Kooperation mit Heimatverein Jungkolpinger schmieden Mülleimer für öffentliche Plätze in Rhede

Gemeinsam mit dem Heimatverein schmiedeten die Jungkolpinger Mülleimer für öffentliche Plätze in Rhede. Foto: HeimatvereinGemeinsam mit dem Heimatverein schmiedeten die Jungkolpinger Mülleimer für öffentliche Plätze in Rhede. Foto: Heimatverein

Rhede. Neun Jugendliche des Jungkolpings Rhede hatten im Frühjahr die Idee, den herumliegenden Müll an einigen örtlichen Plätzen in den Griff zu bekommen.

Deshalb nahmen sie mit den ehrenamtlichen Schmiedeleuten der eigenen Schmiede des Heimatvereins Rhede Kontakt auf, wie der Heimatverein nun mitteilt. Der Plan war es, gemeinsam mit den Mitarbeitern der Schmiede Mülleimer anzufertigen. Bürgermeister Gerd Conens sei von dieser Idee ebenfalls angetan gewesen.

Die Vorbereitungen, Planungen und Ausführung nahmen zahlreiche Stunden in Anspruch. Die Jugendlichen wurden vorschriftsmäßig mit Schutzkleidung und Brillen ausgestattet und begannen, ihre Idee selbstständig umzusetzen. Das Schmieden habe ihnen viel Spaß gemacht, sie seien voller Begeisterung viele Wochen dabei gewesen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Weitere Ideen geplant

Gleichzeitig wurden Standorte gesucht, an denen die geschmiedeten Müllbehälter platziert werden können. In Absprache mit der Gemeinde und den Verantwortlichen der entsprechenden Einrichtungen sollen diese nun an der Ludgerusschule, auf dem Emspark-Sportgelände und dem Boulplatz der Tischlerei Läken aufgestellt werden. Der vierte Mülleimer wird auf einem öffentlichen Gelände seinen Platz finden. Für die Leerung der Mülleimer ist ebenfalls gesorgt.  

Für die Jugendlichen des Jungkolpings ist damit aber noch nicht Schluss: Nach Absprache mit dem Heimatverein werden sie in vierwöchentlichen Abständen mit den ehrenamtlichen Schmiedeleuten weiterhin am offenen Feuer schmieden und neue Ideen umsetzen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN