Delegation pflegt Austausch 1135 Kilometer trennen Partner aus Polen und Rhede

Von pm

Den Wegweiser stellten die Bürgermeister Gerd Conens (links) und Fabian Andrukajtis auf. Foto: Gemeinde RhedeDen Wegweiser stellten die Bürgermeister Gerd Conens (links) und Fabian Andrukajtis auf. Foto: Gemeinde Rhede

Rhede. Eine 17-köpfige Delegation der polnischen Partnergemeinde Lidzbark Warminski ist zu Besuch in Rhede gewesen. Als Gastgeschenk brachte Bürgermeister Fabian Andrukajtis einen Wegweiser mit, der am Rathaus aufgestellt wurde.

Darauf ist zu entziffern, dass die Entfernung von Rhede nach Lidzbark Warminski 1135 Kilometer beträgt. Die Partnerschaft war im Jahr 2012 besiegelt worden.

Die Delegation setzte sich aus Mitgliedern von Rat und Verwaltung, Vertretern der Feuerwehren, der Sportvereine und dem Johanniter-Hilfswerk Polen zusammen. Auf dem Besuchsprogramm standen unter anderem eine Betriebsbesichtigung der Firma Landtechnik Wittrock in Brual mit anschließendem Treffen mit Vertretern des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe, eine Besichtigung der Meyer Werft Papenburg sowie der Festung Bourtange unter Teilnahme der niederländischen Partnergemeinde Westerwolde.

Foto: Gemeinde Rhede


Begleitet wurde die Gruppe von Zbigniew Leszczynski, Mitarbeiter des Landkreises Emsland, und Gerard Wichowski, Vorsitzender der Deutschen Minderheit „Warmia“ (Ermland) , die gemeinsam als Dolmetscher fungierten. 

Im Juni kommenden Jahres ist erneut ein Jugendaustausch der Sportvereine geplant. Polnische Jugendfußballer werden dann zu Gast in Rhede sein.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN