„Versucht es wenigstens einmal“ Vorstand der KFD Rhede verkleinert sich

Von Hermann-Josef Döbber

Verabschiedet durch das Leitungsteam (von links) Anna Trecksler, Uta Nintemann, Marlies Assies und Lena Ross wurden Hildegard Hinrichs, Mechthild Hiebing und Maria von Euch. Präsente gab es für das Trio auch von der KFD-Regionalsprecherin Katharina Münster. Foto: Hermann-Josef DöbberVerabschiedet durch das Leitungsteam (von links) Anna Trecksler, Uta Nintemann, Marlies Assies und Lena Ross wurden Hildegard Hinrichs, Mechthild Hiebing und Maria von Euch. Präsente gab es für das Trio auch von der KFD-Regionalsprecherin Katharina Münster. Foto: Hermann-Josef Döbber

Rhede. Nur noch fünf statt bislang sieben Mitglieder gehören dem Vorstand der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (KFD) in Rhede an. Drei Mitglieder des Leitungsteams der KFD-Ortsgruppe St. Nikolaus standen in der Generalversammlung für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Nur einer dieser Posten konnte wieder besetzt werden.

Verabschiedet wurden während der Zusammenkunft in der Gaststätte Vosse-Schepers aus der Leitung die KFD-Sprecherin Hildegard Hinrichs nach acht sowie Maria von Euch und Mechthild Hiebing nach vier Jahren im Ehrenamt. Neu in dem nur noch fünf- statt bislang siebenköpfigen Gremium ist Lena Ross. Elf weitere der aus dem Kreis der mehr als 140 versammelten Frauen vorgeschlagenen Kandidatinnen waren für eine Mitarbeit nicht zu bewegen. Mit Ross bilden weiterhin Marlies Assies, Uta Nintemann, Anna Trecksler und Nanni Pieper das verantwortliche Team. Mit einem Blick auf die Anwesenden ermunterte die scheidende Vorsitzende zur Mitarbeit. „Versucht es wenigstens einmal. Man macht dabei Erfahrungen, die wertvoll sind.“

„Leidenschaft war immer zu spüren“

Laudatorin Anna Trecksler dankte den drei ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern. Sie bezeichnete Hildegard Hinrichs als eine Mitstreiterin, die stets die Fäden in der Hand hielt. „Die Leidenschaft für die KFD war in ihrer achtjährigen Tätigkeit im Ehrenamt immer zu spüren.“ Ein besonderes Steckenpferd sei die Gestaltung der traditionellen Ausflüge gewesen. Hinrichs habe intern die Messlatte hoch gelegt, gleichzeitig aber die Gesprächsbereitschaft wertgeschätzt.

Freundlich, konsequent, ehrlich

Markenzeichen von Maria von Euch sei ihre freundliche, konsequente und ehrliche Art. „Man wusste bei ihr immer, wie weit man gehen konnte“, so Trecksler. Bei Blutspenden habe die Gemeinschaft in vielfältiger Weise von ihren Fähigkeiten profitiert, „weil du für eine angenehme Atmosphäre im Spenderaum geschaffen hast.“

Die Vorliebe von Mechthild Hiebing war die Gestaltung der Ehrenmitgliedernachmittage. Nicht allein aus ihrer Tätigkeit in der Altenpflege und der Freude am Beruf habe die KFD profitiert. „Und mit den aktuellen Geschehnissen im Verein wurden die Ehrenmitglieder, die aus Altersgründen nicht regelmäßig an Veranstaltungen teilnehmen können, unterhalten und informiert.“

Treue Mitglieder geehrt

Vor der Verabschiedung wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue geehrt. Seit 60 Jahren dabei sind Gertrud Prangen, Maria Geiger, Johanna Bollingerfähr und Helene Geiger. Vier Jahrzehnte Mitglied in der Rheder KFD-Ortsgruppe sind Leni Gottschald, Ursula Bruns, Anni de Haan, Angela Feimann, Margret Sinningen und Thea Neuenstein. Für eine 30-jährige Mitgliedschaft wurden Elisabeth Potts, Renate Seidel, Elisabeth Abels, Anni ter Veer, Anna Stevens, Maria Dunker und Annelies Kröger ausgezeichnet. Eine Ehrung für 25 Jahre Treue wurde Agnes Assies, Annemarie Bamming, Margret Schulte-Lohmöller, Marita Schade und Marita Meulmann zuteil.

Landtag in Hannover besucht

Dem letzten von Hinrichs vorgetragenen Jahresbericht war zu entnehmen, dass es wie in den Vorjahren wieder viele Aktivitäten gab. Vor Ort war die KFD beim Sommerfest im St. Nikolausstift, dem Patronatsfest St. Nikolaus und auf dem Weihnachtsmarkt präsent. Besondere Höhepunkte waren laut Hinrichs im vergangenen Jahr die Fahrt zum niedersächsischen Landtag in Hannover und die Tour zum Velener Waldweihnachtsmarkt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN