Plattdeutsch im Vordergrund Heimatverein Rhede setzt Arbeit mit Oberschule fort

Vorsitzender Dieter Meyer (Mitte) verabschiedete Hermann Stubbe (2. Vorsitzender links) und Lukas Kröger (Beisitzer rechts) nach langjähriger Arbeit aus dem Vorstand. Foto: HeimatvereinVorsitzender Dieter Meyer (Mitte) verabschiedete Hermann Stubbe (2. Vorsitzender links) und Lukas Kröger (Beisitzer rechts) nach langjähriger Arbeit aus dem Vorstand. Foto: Heimatverein

Rhede. Der Heimatverein Rhede möchte die Kontakte zur Ludgerusschule auch weiterhin pflegen und ausbauen. Die Förderung der plattdeutschen Sprache steht dabei mit im Vordergrund.

Das teilte der Vorsitzende Dieter Meyer auf der jüngsten Generalversammlung in der Gaststätte Vosse-Schepers mit. Auch Oberschulrektor Otto Büning bestätigte eine weitere Zusammenarbeit. Zudem wurden zwei kleine Videofilme mit Kindern aus der Plattdeutsch-AG der Schule gezeigt. Edeltraud Wotte, Leiterin der AG, gab zur Einleitung einige erklärende Worte dazu ab.

Rückblick mit Fotos

In seinem Jahresbericht 2018 hielt Meyer einen Rückblick auf die Aktivitäten des Vereins. Neben der Weihnachtsbaumsammelaktion mit anschließendem Frühstück, der Winterwanderung sowie dem Spieleabend mit Speckendickenessen hatte der Verein im März den NDR im Landwirtschaftsmuseum zu Gast. Weiter fanden eine Fahrradtour und ein Grillabend statt. Ein besonderes Event feierte der Verein anlässlich des zehnjährigen Bestehens der eigenen Schmiede. Für die ehrenamtlichen Mitglieder und Partner aus den einzelnen Arbeitsgruppen, die auf verschiedenste Weise im Vereinsleben tätig sind, gab es wieder einen Dankeschön-Abend. Unterstrichen wurde der Rückblick auf die Aktivitäten 2018 erstmalig durch eine Fotopräsentation. Zusammengestellt wurde dieser Vortrag von Marita Kroll, Schriftführerin des Vereins. Die Diashow fand bei den Anwesenden regen Anklang. „Wir planen dieses auch für die kommenden Jahre“, sagte Meyer.

Änderungen im Vorstand

Einen Einblick in die finanzielle Lage des Heimatvereins gab Kassenwart Otmar Wilkens, dem durch die Kassenprüfer Kurt ter Veer und Heinz Wotte gute Arbeit bescheinigt wurde. Nach der Entlastung und Grußworten von Bürgermeister Gerd Conens (parteilos), der die Zusammenarbeit mit den Vereinen, Schule und Kindergarten befürwortete und die Gemeinschaft der Rheder Bürger durch verschiedene Aktivitäten hervorhob, standen auch Neuwahlen an. Der Vorsitzende Meyer wurde einstimmig wiedergewählt. Der zweite Vorsitzende, Hermann Stubbe, schied in seinem Amt aus. Heinz Wotte wurde einstimmig zum Nachfolger gewählt. Lukas Kröger trat als Beisitzer im Vorstand zurück, dafür übernahm Hermann Stubbe, einstimmig gewählt, das Amt. Kurt ter Veer und Horst Lubitz wurden als Kassenprüfer vorgeschlagen und im Amt bestätigt.

Seit 25 Jahren dabei

Der Vorstand des Heimatvereins wird somit aktuell besetzt durch Dieter Meyer, Heinz Wotte, Marita Kroll (Schriftführerin) und Otmar Wilkens (Kassenwart). Ein weiterer Programmpunkt war die Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft im Heimatverein. Dieter Meyer gratulierte Gabriele und Herbert Vosse. Auch für das laufende Vereinsjahr sind wieder Aktivitäten in der Planung, so Meyer. Der Gegenbesuch der Rheder Heimatfreunde aus Rhede in Westfalen steht terminlich fest. Am 26. September machen sich die westfälischen Rheder auf den Weg nach „Rheen an de Ämße“. Die Planungen für diesen Tag stehen zeitnah an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN