Kooperation mit belgischem Verlag Kartenspiel Belratti wird für Mogel-Verlag aus Rhede zur Erfolgsgeschichte

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Kartenspiel "Belratti" geht es um echte und gefälschte Gemälde. Foto: Karsten GrosserBeim Kartenspiel "Belratti" geht es um echte und gefälschte Gemälde. Foto: Karsten Grosser

Rhede. Das Kartenspiel Belratti wird zu einer immer größeren Erfolgsgeschichte für den noch jungen Mogel-Verlag aus Rhede-Brual. Dank einer Kooperation mit dem belgischen Verlag Repos Production dürfte das Assoziationsspiel demnächst in den weltweit wichtigsten Märkten erhältlich sein – in einem ganz neuen Design.

Belratti ist ein Überraschungshit im aktuellen Spielejahrgang. Die Nachfrage lässt nicht nach. "Unsere Mutter fährt jeden Tag mit dem Caddy voller Pakete zur Post", sagt Jürgen Loth, der als Inhaber die Koordination im Mogel-Verlag übernimmt. Ein Kleinverlag, in dem Jürgens Bruder Michael der kreative Kopf ist und das kooperative Kartenspiel um den mitunter genialen Kunstfälscher Belratti erfunden hat. 

Es ist das fünfte Spiel, das der im Jahr 2016 gegründete Verlag um die Familie Loth veröffentlicht hat. Die erste Auflage von rund 3500 Stück sei innerhalb weniger Monate vergriffen gewesen, sagt Jürgen Loth. Und von der zweiten Auflage sei auch schon wieder rund ein Drittel der 3000 nachproduzierten Exemplare verkauft. Doch diese Zahlen dürften demnächst deutlich übertroffen werden.

So funktioniert das Kartenspiel Belratti

Wird Euch der Kunstfälscher überlisten?
Der Kunstfälscher Belratti setzt seit Jahrzehnten sein außergewöhnliches Talent ein, um Bilder im Stil Anderer zu malen. Er führt die Kunstwelt hinters Licht und übernimmt die künstlerische Handschrift eines jeden Malers. Und wieder sieht Belratti die Möglichkeit seine Fälschungen in ein Museum einzuschleusen. Denn der Museumsleiter Katz möchte sein Museum um zwei Räume erweitern. Dazu beauftragt er den Maler Eule, passende Bilder abzuliefern. Aber aufgepasst! Belratti wird versuchen, seine meisterlichen Fälschungen auch diesmal unterzujubeln. Ob es ihm gelingt, Katz und Eule zu überlisten, liegt ganz bei euch! (Quelle: Mogel-Verlag)
Zum Mogel-Verlag aus Rhede-Brual gehören (von links): Dominik Stauber, Jürgen Loth, Michael Loth, Petra Loth und Jörne Koldehoff. Fotos: Werner Scholz

Belratti mit Sombrero

Die Rheder haben kürzlich die Kooperation mit dem belgischen Verlag Repos Production bekanntgegeben, der Belratti dank seiner Infrastruktur in die weltweit wichtigsten Märkte für Gesellschaftsspiel bringen kann. "Um dem Spiel und der Nachfrage gerecht zu werden, mussten wir es abgeben", meint Jürgen Loth. Repos ist ein renommierter Verlag, der unter anderem für seine Kommunikationsspiele wie Time's up (in Deutschland: Sag's mir), Concept (nominiert für den Preis Spiel des Jahres 2014) und Just One bekannt ist. Und vor allem für 7 Wonders, das im Jahr 2011 zum Kennerspiel des Jahres gewählt wurde. Repos-Spiele zeichnen sich durch gewitzte Ideen und eine liebevolle ausgewählte Gestaltung aus. "Wir sehen unser Spiel gut platziert", sagt Jürgen Loth. Auf seiner Facebookseite hat der Mogel-Verlag seine Freude über die Kooperation zum Ausdruck gebracht und der Belratti-Figur auf dem Schachtelcover schon einmal den für Repos typischen Sombrero aufgesetzt.

Wird der Name Belratti geändert?

Zugleich kündigen die Emsländer an, dass die Grafik von Cover und Karten überarbeitet werden soll. Belratti erhält ein neues Design. "Mehr in Richtung Kunstwerke, weniger in Richtung Zeichnungen wie bisher", sagt Jürgen Loth. Vielleicht werden die Karten auch größer. Details der Überarbeitung stünden aber bislang noch genau so wenig fest wie die Antwort auf die Frage, ob sich der Titel ob der kommenden Internationalisierung des Spiels ändern wird. Entscheidungen diesbezüglich werden womöglich im März fallen, wenn die Loths zu einem mehrtägigen Termin zu Repos nach Brüssel reisen werden. Jürgen Loth freut sich, dass sie Einfluss auf die Neugestaltung ihres Spiels nehmen können. 

Belratti will mit seinen Kunstfälschungen Museumsleiter Katz reinlegen, der Bilder von Maler Eule ausstellen möchte. Foto: Karsten Grosser

Gewinner beim Hippodice-Autorenwettbewerb

Neben den Belgiern hatten weitere Verlage den Emsländern eine Kooperation angeboten. Namhafte Verlage aus Deutschland wie zum Beispiel Kosmos, Pegasus Spiele und Amigo Spiele. Denn Belratti hatte bereits im vergangenen Frühjahr Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als es den in der Szene viel beachteten Hippodice-Autorenwettbewerb gewonnen hatte. Zudem belegte es im Herbst bei der Scoutaktion des Spielemagazins "Fairplay" auf der Messe "Spiel '18" in Essen den ersten Platz. 

Letztlich entschieden sich die Rheder für Repos Production. Am Rande der Spielwarenmesse in Nürnberg seien letzte Absprachen getroffen worden, sagt Jürgen Loth. In Deutschland werden Repos-Spiele durch Asmodee Deutschland vertrieben, das Teil der Asmodee-Gruppe ist, einer der weltweit führenden Spieleverlage und -vertriebe.

Sommer oder Herbst?

Und wann wird die neu gestaltete Belratti-Auflage in den Handel kommen? "Ich hoffe auf den Sommer", sagt Jürgen Loth. "Allerspätestens zur Spiel '19." Die weltgrößte Publikumsmesse für analoge Spiele in Essen findet in diesem Jahr vom 24. bis 27. Oktober statt.

Spiel-Stenogramm

Belratti
  • Autor: Michael Loth
  • Verlag: Mogel-Verlag
  • Spieler: 3 bis 7
  • Alter: ab 9 Jahren
  • Dauer: 20 bis 45 Minuten
  • Preis: etwa 10 Euro



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN