Verein mit vielen Aktionen Rheder Anglernachwuchs erfolgreich

Von Hermann-Josef Döbber

In bekannter Besetzung weiter macht der Vorstand des ASV Rhede: (von links) Andreas Hunfeld, Gerd Conens, Holger Kamphus, Udo Kalkofen,Jan Voorwold, Werner Vinke und Markus Dunker. Foto: Hermann-Josef DöbberIn bekannter Besetzung weiter macht der Vorstand des ASV Rhede: (von links) Andreas Hunfeld, Gerd Conens, Holger Kamphus, Udo Kalkofen,Jan Voorwold, Werner Vinke und Markus Dunker. Foto: Hermann-Josef Döbber

Rhede. Im Angelsportverein (ASV) Rhede ist dem Nachwuchs im Jahre 2018 besondere Aufmerksamkeit geschenkt worden. Die Zahl der Mitglieder beläuft sich aktuell auf 478.

Der Nachwuchsangler Lukas Hunfeld belegte bei den Jugendfischereitagen in Moslesfehn den ersten Platz in der Altersklasse der 14-Jährigen. Diese Platzierung belohnte der Verband mit einem Angelwochenende an der Thüsfelder Talsperre. „Auch ansonsten sind unsere Jugendwarte Jan Voorwold und Markus Dunker stets bemüht, sich unserem Nachwuchs zur Verfügung zu stellen, um gemeinsam den schönsten Zeitvertreib miteinander erleben zu können“, sagte der Vorsitzende Gerd Conens auf der gut besuchten Generalversammlung. Conens sagte weiter, dass die Jugendwarte sehr engagiert seien, auch Veranstaltungen abseits des Wasser zu planen, um zusätzliche Möglichkeiten für gemeinsame Erlebnisse zu schaffen.

Veranstaltungen besucht

Der Nachwuchs saß nicht nur in Moslesfehn und beim Jugendgemeinschaftsangeln in Hude/Tweelbäke am Wasser, sondern auch in Papenburg und an den Vereinsgewässern in Rhede. Hier traf man sich zum An- und Abangeln und dazwischen zum Pokal-, Raubtisch-, Sommer- und Nachtangeln und brachte eine Ferienpassaktion am Sielsee mit etwa 20 Kindern auf den Weg.

Conens sagte bei seinem Rückblick auf 2018, dass wieder alle traditionellen Veranstaltungen durchgeführt wurden. Gemeinsam hätten sich die Nachbarvereine Aschendorf, Papenburg, Dörpen und Rhede während des Hafenfestes in der Kanalstadt mit einem Infostand präsentiert. „Ich glaube, sagen zu dürfen, dass die sogenannte Vierergemeinschaft Werbung für die Natur, für die Jugendarbeit, aber auch für Fische und den Fischfang betrieben haben.“ Conens dankte allen, die in den letzten Jahren immer wieder den ASV Rhede bei dieser und bei Wettbewerben der Gemeinschaft vertreten haben. Intern traf man sich zum Fischessen, man feierte wieder den Anglerball, auch war man auf dem Rheder Weihnachtsmarkt präsent.

Nachtangelverbot wird bleiben

Auch mit der Pacht des Brualer Schlootes sei man einen Schritt weiter gekommen. Conens bat die Anwesenden, dem Vorstand Gewässser zu nennen, bei denen ein Kauf oder eine Pacht sinnvoll seien. Hinsichtlich des Spieksees seien die Verhältnisse klar geregelt. „Der See steht in Eigentum der Gemeinde Rhede und wird nicht verkauft.“ Ähnlich verhalte es sich mit dem Rottsee. Dieser gehöre ebenfalls der Gemeinde. Verschiedene Mitglieder wünschen eine Aufhebung des Nachtangelverbotes an Rottsee, Flaarsee und Mahlbusen. Nach Einschätzung des Vorsitzenden habe ein Antrag auf Aufhebung der Festsetzungen aber keine Aussicht auf Erfolg.

Neue Fische gekauft

Für den Fischbesatz ist laut des Gewässerwartes Thomas Siebert 2600 Euro für Spiegelkarpfen, Schleie, Brassen, Rotaugen und Aale ausgegeben worden. Für Gewässeruntersuchungen schaffte sich der ASV einen Kompaktlaborkoffer an. Wie in den Vorjahren sind die meisten Karpfen im Mahlbusen, die meisten Zander und Aale in der Alten Ems und Hechte im Rottsee gefangen worden.

Laut Udo Kalkofen von der Fischereiaufsicht ist die Zahl der Schwarzangler weiter zurückgegangen. Kassenwart Werner Vinke meldete einen leichten Überschuss in 2018. Bei Teilneuwahlen sind Holger Kamphus (2. Vorsitzender) und Andreas Hunfeld (Schriftführer) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden.


Ehrungen

Mitgliedschaft

40 Jahre: Heinrich Bruns

25 Jahre: Arnold Agnesmeyer, Hans-Ulrich Telgen und Johannes Hunfeld

15 Jahre: Stefan Kröger, Reinhard Lübbers, Klaus Lahmeyer, Erich Lahmeyer, Bernd Eden und Jens Nordmann

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN