Am ersten Oktoberwochenende Skulpturen aus Schrott: Rheder Schmiedegruppe feiert Jubiläum

Von Michael Sterk

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Schmiedetreffen am ersten Oktoberwochenende laden Vertreter des Heimatvereins und der Ludgerusschule ein. Foto: Michael SterkZum Schmiedetreffen am ersten Oktoberwochenende laden Vertreter des Heimatvereins und der Ludgerusschule ein. Foto: Michael Sterk

stmi Rhede. Die Schmiedegruppe des Heimatvereins Rhede feiert ihr zehnjähriges Jubiläum mit einem Schmiedetreffen beim Landwirtschaftsmuseum am Samstag, 6. und Sonntag, 7. Oktober. Dort werden neben erfahrenen Schmieden auch zehn Schüler der Ludgerusschule den Hammer schwingen, um aus Schrott Skulpturen zu bauen.

Die fertigen Skulpturen sollen in einem zweieinhalb mal drei Meter großen Rahmen platziert und vor dem Museum aufgestellt werden, erklärte Schmiedegruppe-Mitglied Heinz Wotte. Den Kindern sei selbst überlassen, wie sie die Skulpturen gestalten wollen. Er sagte zudem, dass ihnen dabei ein wenig unter die Arme gegriffen wird, sie aber größtenteils alleine arbeiten sollen. Aufgeteilt auf zwei Gruppen werden die Schüler an beiden Tagen an die Schmiedekunst herangeführt. Schulleiter Otto Büning ist von der Idee begeistert. Er sei bereits gespannt auf die Ergebnisse.

Bis zu 30 Schmiede werden Wotte zufolge beim zweitägigen Treffen am ersten Oktoberwochenende erwartet. Dazu werde es fünf oder sechs Schmiedefeuer geben, an denen die Handwerker alleine oder in Gruppen arbeiten können. Das Programm sieht vor, dass der Platz am Samstag um 11 Uhr eröffnet wird. Um 14 Uhr findet die offizielle Begrüßung statt, bei der auch die Teilnehmer vorgestellt werden. Gegen 18 Uhr ist das Ende des ersten Tages angesetzt.

Am Sonntag geht es um 11 Uhr weiter. Auch Interessierte seien in der Lage, Hand anzulegen, betonte Joachim Hübner von der Schmiedegruppe. „Wer den heißen Bereich betritt, muss allerdings damit rechnen, sich rußig zu machen“, warnte er.

Die Untergruppe des Rheder Heimatvereins besteht aus sechs Mitgliedern, die sich jeden Mittwoch um 19 Uhr am Landwirtschaftsmuseum treffen. Gäste und Schmiedeinteressierte sind willkommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN