Jubiläum: Tag der offenen Tür Bäckerei Musswessels: Viel Wachstum in Rhede nach 150 Jahren

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Rhede. Die Bäckerei Musswessels ging vor 150 Jahren mit einem Geschäft in Aschendorf an den Start. Später wechselte sie nach Rhede und blickt inzwischen auf einen Gewerbestandort und 74 Fachgeschäfte in einem Radius von 100 Kilometern.

Damals wie heute lautet die Adresse des Unternehmens Musswessels auf die Burgstraße 1 - allerdings mit etwas Historie dazwischen. Den eigentlichen Ursprung nahm die Bäckerei in Aschendorf im Jahr 1868. Dort fing der erste Anton Mußwessels mit dem Backen an, sagt Geschäftsführer Jan-Bernd Mußwessels. Das genaue Datum ist unbekannt, sagt Bruder und zweiter Geschäftsführer Antonius Mußwessels. Die Bäckerei an der Burgstraße wurde im Krieg zerstört und 1946 neu aufgebaut. Lange Zeit ist dort die Bäckerei zusammen mit einem Lebensmittelmarkt betrieben worden. Vor 29 Jahren, so Antonius Mußwessels, ist der Markt abgebaut und auf der gegenüberliegenden Straßenseite angesiedelt worden – bis heute. „Dann wurde der Platz zu klein.“ Vor etwa neun Jahren baute das Unternehmen seine Backstube im Rheder Gewerbegebiet.

In vierter Generation und auf Wachstumskurs

Die Familie betreibt die Bäckerei derzeit in der vierten Generation und ist seitdem auf Wachstumskurs. Antonius Musswessels übernahm die Führung vor 14 Jahren. „Bei mir war das immer klar, dass ich das machen möchte. Ich habe in den Ferien schon immer beim Backen geholfen“,sagt der Bäckermeister. Als der Vater damals in den Ruhestand ging, habe es etwa zwölf Fachgeschäfte gegeben. Heute sind es 74. Drei weitere Eröffnungen stehen für 2018 an. Der Aktionsradius liegt bei 100 Kilometern. Zur Spitze der Bäcker-GmbH mit 550 Mitarbeitern (davon 79 Auszubildende) gehören außerdem Jan-Bernd Mußwessels. Der Wirtschaftsinformatiker hatte sich zunächst in der IT-Branche ausprobiert und stieß dann ebenfalls zur Geschäftsführung. Auch seine Ehefrau Julia Mußwessels, die als Lebensmitteltechnikerin für Qualitätssicherung - und management sowie Rohstoffbeschaffung zuständig ist, sowie Christina Mußwessels, Ehefrau von Antonius und im Bereich Personal und Vertrieb verantwortlich, gehören zur Geschäftsleitung.

Produktionsfläche wird um 1000 Quadratmeter erweitert

Derzeit produzieren die Rheder nach eigenen Angaben auf 2500 Quadratmetern, demnächst kommen weitere 1000 inklusive einem integrierten Schulungsraum für etwa 42 Menschen dazu. Die Arbeiten sollen 2019 starten. Die Investition beläuft sich auf eine Million Euro. Das Unternehmen, das monatlich Millionenumsätze macht, ist die am schnellsten wachsende Bäckerei in der Region, sagt Antonius Mußwessels. Inzwischen, so Jan-Bernd Mußwessels, gehört sie nicht mehr zu der Gruppe der KMU, der kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Maschine und Menschenhand

Die Herstellung läuft heute zwar vielfach mithilfe von Maschinen ab, nicht verändert aber hat sich der Einsatz von Menschenhand, etwa im Konditoreibereich. Bäcker bei Musswessels arbeiten auch heute noch zu besonderen Zeiten, nämlich immer. „Wir arbeiten eigentlich 24/7“, sagt Produktionsleiter Daniel Pastoor. „Abends und nachts ist am meisten los.“ Da arbeiten zeitweise 40 bis 50 Kollegen gleichzeitig. Ab 18 Uhr, so Pastoor, werden Berliner und Brote für den nächsten Tag produziert und abfahrbereit abgefertigt.

Kein Zwang in der Nachfolge

In der Selbstbeschreibung bleibt die Bezeichnung Familienbäckerei. Die Eltern und Vorgänger der jetzigen Mußwessel-Führung schauen noch heute regelmäßig in der Produktion und dem Rheder Geschäft vorbei, wie Jan-Bernd Mußwessels berichtet. Täglich sitzen sie mittags zusammen. „Unser Vater steht immer mit einem Rat zur Seite.“ Und potenzielle Nachfolger gibt es bereits – zumindest namentlich. Antonius und Christina haben neben einer neunjährigen Tochter einen siebenjährigen Sohn mit Namen Anton. „Er ist der fünfte Anton der Familie“, sagt der Vater. Für ihn und seine Frau gibt es keinen Zwang in der Nachfolge, aber: „Wenn einer weitermachen würde, würden wir uns freuen.“

Musswessels lädt am Sonntag, 2. September, von 11 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür zum Standort in der Dieselstraße in Rhede ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN