Ein Bild von Maike Plaggenborg
18.08.2018, 07:11 Uhr KOMMENTAR

Haus für Flüchtlingstreffe in Rhede: Raum sucht Leben

Kommentar von Maike Plaggenborg

Rhede Witte Sanitär FlüchtlingeRhede Witte Sanitär Flüchtlinge

Rhede. In Rhede stellen private Eigentümer ihr Haus für die Angebote von Ehrenamtlichen für Flüchtlinge zur Verfügung. Zurzeit fehlt es noch an Nutzern. Der vorhandene Raum such also noch Leben. Ein Kommentar.

Im Fall des leer stehenden Gebäudes im Zentrum der Gemeinde Rhede lässt sich getrost von einer komfortablen Situation sprechen. Private Eigentümer stellen ihr Gebäude zur Verfügung, damit Ehrenamt und Flüchtlinge Gutes auf die Beine stellen können. An Ideen hapert es nicht, an Raum auch nicht. Nur mehr Nutzer könnten die engagierten Dorfbewohner rund um Koordinator Joachim Hübner gebrauchen.

Raum sucht hier also Leben, und diese Tatsache bietet ziemlich gute Chancen dafür, dass die Einrichtung ein guter Ort für Integration werden könnte. Der Kreis der Adressaten bietet genug Raum für Einheimische und die Gruppe aus rund 30 Neubürgern in der Gemeinde.

Mit dem bisher fest eingerichteten Sprachkurs der VHS für Mütter und Frauen und dem wohl bald in das Gebäude einziehenden Nähcafé ist ein Anfang gemacht.

Das Haus steht zwar nur für eine begrenzte Zeit zur Verfügung, aber sollten Organisatoren und Nutzer es schaffen, feste Angebote und Treffen zu etablieren, werden sie es auch schaffen, eine Anschlussbleibe aufzutreiben.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN