Ein Bild von Gerd Schade
28.06.2018, 15:19 Uhr KOMMENTAR

Rhede wächst

Kommentar von Gerd Schade

In Rhede waren zu Jahresbeginn fast 4500 Einwohner gemeldet. Screenshot: Gerd SchadeIn Rhede waren zu Jahresbeginn fast 4500 Einwohner gemeldet. Screenshot: Gerd Schade

Rhede. Knapp 4500 Einwohner zählte die Einheitsgemeinde Rhede zu Jahresbeginn. Die Chancen, dass es schon bald mehr werden oder schon mehr geworden sind, stehen gut. Ein Kommentar.

Die bauliche Entwicklung in Rhede schreitet sichtbar voran. Dafür genügt in diesen Tagen ein Blick vom Autobahnzubringer aus in Richtung Spiek, wo zuletzt fünf Kräne aus dem Baugebiet aufragten.

Ein weiteres Zeichen für die gegenwärtig anhaltende Nachfrage nach Bauland in Rhede ist, dass auch für den zweiten Bauabschnitt die meisten Plätze schon wieder vergeben sind. Hier zeigt sich, dass die Entscheidung der Gemeinde richtig war, dass sie sich einen Teil der für das privat vermarktete, hochtrabende Projekt „Maritimes Wohnen am Spieksee“ vorgesehenen Flächen zurückgeholt hat, nachdem der Verkauf von Häusern an eigens dafür angelegten Kanälen über Jahre nur schleppend vorangekommen war. So kommt die Gemeinde ihrem Ziel einer Verdichtung der Bebauung nördlich des Ortskerns sichtbar näher.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN