Veranstaltungsreigen HHG Rhede plant Sterntaler-Aktion und mehr

Von Insa Pölking

Mitglieder und Gäste des HHG Rhede haben zahlreiche Aktionen für das laufende Vereinsjahr besprochen (von links): Imke Stutz, Hermann Prangen, Maren Kruse, Otto Brüning, Imke Weber, Dieter Falkenberg, Ruth Stubbe und Gerd Conens. Foto: Insa PölkingMitglieder und Gäste des HHG Rhede haben zahlreiche Aktionen für das laufende Vereinsjahr besprochen (von links): Imke Stutz, Hermann Prangen, Maren Kruse, Otto Brüning, Imke Weber, Dieter Falkenberg, Ruth Stubbe und Gerd Conens. Foto: Insa Pölking

isp Rhede. Auf der Mitgliederversammlung des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) Rhede in der Gaststätte Conens haben die Mitglieder zufrieden einen Blick auf das vergangene Vereinsjahr geworfen. Auch für 2018 und 2019 plant der HHG zahlreiche Veranstaltungen.

Die „dominanteste Aktion“ des vergangenen Vereinsjahres war Vorstandssprecher Günter Terfehr zufolge das Imagevideo der Gemeinde Rhede, das im vergangenen Jahr gedreht und fertiggestellt wurde. Zudem sei auch das Heimatshoppen von den Einwohnern sehr gut angenommen worden. „In dem jährlichen Frühlingsfest steckt allerdings noch mehr Potenzial“, so Terfehr. „Es wäre schön, wenn es dafür eine Extra-Arbeitsgruppe geben würde.“

Sterne für die Kunden

Für das laufende Vereinsjahr sind Schriftführer Gerd Conens zufolge zahlreiche Aktionen geplant. Neben einer Besichtigung des Unternehmens Musswessels am 20. September und einem Fußballturnier mit den niederländischen Partnern, sei auch eine Sterntaler-Aktion zum Ende des Jahres in Planung. Hierbei verteilen teilnehmende Unternehmen bei jedem Einkauf ab einem bestimmten Geldbetrag Sterne an die Kunden. Am Ende der Aktion werden Preise für die gesammelten Sterne vergeben.

Im Zuge der Wahlen wurden Hermann Prangen als zweiter Vorstandssprecher und Gerd Conens als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Vertreter des Beirats, Sandra Völker, Nicole Hanneken und Klaus Wilgmann, wurden einstimmig wiedergewählt.

Kooperation mit Schule

Abschließend stellte Imke Weber von der Ludgerusschule einige Ideen zu weiteren Kooperationen zwischen den Rheder Unternehmen und der Schule vor. Unter anderem plane die Ludgerusschule gemeinsam mit dem Bauunternehmen Terfehr eine Berufsinformationsbörse innerhalb der Gemeinde. „Wir denken, dass es eine gute Möglichkeit für die Rheder Betriebe ist sich vorzustellen“, sagte Maren Kruse vom Bauunternehmen Terfehr. „Wir würden die Messe auch gerne so gestalten, dass die Schüler nicht nur einfach ganz trocken fünf Firmen abklappern müssen, sondern, dass man das Ganze etwas aktiver gestaltet, sodass die Schüler nach diesem Tag auch wirklich etwas mit nach Hause nehmen.“ Voraussichtlich soll die „Mini-Messe“ im September stattfinden.