Sponsoren gesucht Rheder fahren 130 Kilometer für den guten Zweck

Von Insa Pölking

Auf große Fahrt begeben sich Vereinsmitglieder der Kolpingsfamilie Rhede und des Werder-Fanklubs Emsauen. Für die Benefizfahrt werben (von links) Anton Henzen, Heinz Niesmann, Hans Kirchner, Bernd Schmitz, Lena Schlömer, Dennis Läken, Engelbert Niesmann und Heribert Thieke. Foto: Insa PölkingAuf große Fahrt begeben sich Vereinsmitglieder der Kolpingsfamilie Rhede und des Werder-Fanklubs Emsauen. Für die Benefizfahrt werben (von links) Anton Henzen, Heinz Niesmann, Hans Kirchner, Bernd Schmitz, Lena Schlömer, Dennis Läken, Engelbert Niesmann und Heribert Thieke. Foto: Insa Pölking

isp Rhede. Rund 130 Kilometer wollen Mitglieder des Rheder Werder-Fanklubs Emsauen und der örtlichen Kolpingsfamilie am 4. und 5. Mai zurücklegen, um für den Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder (Leukin) Geldspenden zu sammeln. 23 Männer und Frauen radeln mit.

„Das ist schon eine stolze Zahl“, berichtet Heinz Niesmann, Vorsitzender des Kolpingsfamilie. Am Freitag, 4. Mai, um 8 Uhr treffen sich die 23 Radfahrer bereits zum zehnten Mal auf dem Marktplatz in Rhede, um von dort aus gemeinsam in Richtung Bremen zu fahren. „Einen größeren Zwischenstopp legen wir in Oldenburg ein“, sagt Engelbert Niesmann, Präsident des Werder-Fanklubs. „Von dort geht es am nächsten Morgen nach einem guten Frühstück weiter zum Weserstadion.“ Dort werden sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie und des Fanklubs das Bundesligaspiel SV Werder Bremen gegen den Fußballverein Bayer 04 Leverkusen anschauen.

Sponsoren für jeden gefahrenen Kilometer gesucht

Wie beim Fastenmarsch suchen auch die Radfahrer aus Rhede Sponsoren für jeden gefahrenen Kilometer. Auf diese Weise haben die Mitglieder der beiden Vereine in den letzten Jahren insgesamt 42.000 Euro für den Verein Leukin gesammelt. „Die 95 Euro für Eintrittskarte, Übernachtung und Verpflegung bezahlen wir alle selber“, berichtet Engelbert Niesmann. „Wir möchten, dass wirklich jeder Cent Leukin zugute kommt.“

Unterstützt werden die Vereine von den beiden Tischlereien Läken und Holthaus sowie von den Unternehmen Günther John und Schwarte Bau. Darüber hinaus stellt der Werder-Fanklub „Goalbusters Dörpen-Emsland“ zum wiederholten Male 18 Dauerkarten für das Spiel am 5. Mai zur Verfügung. „Das ist für uns keine Selbstverständlichkeit“, sagt Heinz Niesmann. „Über die ganze Unterstützung sind wir wirklich sehr froh.“

Mitglieder des Vereins Leukin begleiten Radfahrer

In diesem Jahr beteiligt sich auch der Verein Leukin besonders aktiv an der Benefizfahrradtour. Neben einem Frühstück, das vor dem Start von den Leukin-Vereinsmitgliedern bereitgestellt wird, begleiten einige Mitglieder die Radfahrer von Burlage bis nach Ramsloh ebenfalls mit dem Fahrrad. Begleitet werden die Teilnehmer außerdem von einem Motorradfahrer und einem weiteren Fahrzeug.

Zurück geht es per Bahn oder Bus

Auf der Facebook-Seite des Rheder Werder-Fanklubs können Spender sowie Interessierte die Reise der 23 Radfahrer mitverfolgen. Zurück geht es nach dem Fußballspiel per Bahn oder Bus. Die Fahrräder werden auf einen Anhänger geladen und zurücktransportiert. „Es ist für eine ernste Sache, aber in dem Moment haben wir natürlich auch unseren Spaß“, erklärt das Mitglied des Fanklubs, Anton Henzen. „Wir hoffen einfach, dass wir mit dieser Aktion wieder viele Typisierungen finanzieren können, so dass dann auch Menschenleben gerettet werden können.“