Generalversammlung Angelsportverein Rhede pachtet weiteres Gewässer

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im ASV Rhede nahmen Vorsitzender Gerd Conens (links) und sein Stellvertreter Holger Kamphus (rechts) während der Generalversammlung vor. Foto: ASV RhedeEhrungen für langjährige Mitgliedschaft im ASV Rhede nahmen Vorsitzender Gerd Conens (links) und sein Stellvertreter Holger Kamphus (rechts) während der Generalversammlung vor. Foto: ASV Rhede

Rhede. Der Angelsportverein (ASV) Rhede hat ein weiteres Gewässer gepachtet. Wie während der Generalversammlung mitgeteilt wurde, steht den Anglern nun auch der Brualer Schlot zur Verfügung. Das geht aus einer Pressemitteilung des Vereins hervor.

Für das Gewässer mit einer Länge von rund sechs Kilometern konnte der ASV Rhede nach eigenen Angaben erstmals einen Fischereipachtvertrag abschließen. Weitere Angelgewässer des ASV sind der Ems-Altarm, der Dortmund-Ems-Kanal, der Flaarsee, der Spieksee, der Mahlbusen Brual und der Rottsee.

Verein hat neuen Kassenwart

Im Zuge der Vorstandswahlen schied Kassenwart Thomas Vosse nach siebenjähriger Tätigkeit berufsbedingt aus. Zu seinem Nachfolger wählten die Angler einstimmig Werner Vinke. Ebenfalls einstimmig wurden die beiden Jugendwarte Markus Dunker und Jan Voorwold wiedergewählt. Auch die Gewässerwarte Thomas Siebert und Holger Kamphus wurden in ihren Ämtern bestätigt. Udo Kalkofen wird im Herbst am Gewässerwartelehrgang des Landesfischereiverbandes Weser-Ems teilnehmen und die Gewässerwarte des Vereins in ihrer Arbeit unterstützen.

Für das verstorbene Vereinsmitglied Hans Abels, der seit dem Jahr 1968 Mitglied des Vereins war und seit 2007 auch Fischereiaufseher, sowie für den Aufseher Günter Bolsmann, der kürzertreten will, wurden Hermann Geiger und Helmut Häring als weitere Fischereiaufseher benannt.

Nachtangeln mit Spanferkelessen

Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Vereinsjahres zählten Vorsitzender Gerd Conens und sein Stellvertreter Holger Kamphus die Vereinsmeisterschaft, das Nachtangeln mit Spanferkelessen mit über 50 Teilnehmern, das Seniorenangeln und die gemeinsamen Zubereitung und Verzehr von einheimischen Fischen unter Anleitung des Vizepräsidenten des Landfischereiverbandes, Heinz Grässner.

Die Jugendwarte des Vereins, Jan Voorwold und Markus Dunker, berichteten über eine Vielzahl von Aktionen mit den Jugendlichen. Dazu zählten das Ferienpassangeln wie auch Angeltermine auf Bezirks- und Landesverbandsebene. Besondere Erwähung fand der erste Platz der Jugendlichen des ASV Rhede beim jährlichen Angeln mit den Jugendlichen der Nachbarvereine SFV Aschendorf, ASV Dörpen und SFV Papenburg.

2.800 Euro für Maßnahmen zum Fischbesatz

Über Fischbesatz und Fangmeldungen informierte Gewässerwart Thomas Siebert. Der ASV Rhede beteiligte sich dabei im Jahr 2017 mit einem Betrag von rund 2.800 Euro sowohl an den überregionalen Maßnahmen zur Wiederansiedlung und Bestandserhaltung von Lachs und Aal wie auch am Besatz der eigenen Gewässer mit beispielsweise Zander, Weißfisch sowie Schleie und Karpfen.

Besonders lobte Siebert die Mitglieder für ihre Teilnahme an den Arbeitseinsätzen, die an den Fließ- wie stehenden Gewässern zur Erhaltung der Artenvielfalt, zur Schaffung von Laichmöglichkeiten, aber auch für die Sammlung von Müll und Unrat durchgeführt worden seien.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Lüsing-Hauert und Günter Sandmann vom Vorsitzenden Gerd Conens und vom zweiten Vorsitzenden Holger Kamphus mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Für 15-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans Wiemker, Christian Schulte und Christian Bruns die silberne Ehrennadel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN