Kräuter, Zumba, Selbstbehauptung Papenburger VHS stellt Kursprogramm der Zweigstellen vor

Von Jennifer Kemker

Das Halbjahresprogramm der Papenburger VHS in den Zweigstellen stellten (von links) Anita Vooren, Hans-Bernd Lüsing-Hauert, Natascha Hartleif, Ewald Vooren, Gerd Conens und Hermann Schade vor. Zudem wurde ein Schild übergeben, das am Rathaus angebracht werden soll. Foto: Jennifer KemkerDas Halbjahresprogramm der Papenburger VHS in den Zweigstellen stellten (von links) Anita Vooren, Hans-Bernd Lüsing-Hauert, Natascha Hartleif, Ewald Vooren, Gerd Conens und Hermann Schade vor. Zudem wurde ein Schild übergeben, das am Rathaus angebracht werden soll. Foto: Jennifer Kemker

Rhede. Die Volkshochschule (VHS) Papenburg startet auch in den sechs Zweigstellen mit dem neuen Halbjahresprogramm. In der Einheitsgemeinde Rhede wurden jetzt einige der insgesamt rund 700 Kurse der VHS vorgestellt.

Die VHS ist nach den Worten von Geschäftsführerin Natascha Hartleif ein besonderer Anbieter für die Erwachsenenbildung in der Region. „Um unserem Auftrag, Bildung in die Fläche zu tragen nachkommen zu können, wollen wir die Arbeit in den Zweigstellen weiter ausbauen“, so Hartleif.

Infoschild für Rathausfassade

Damit die potenziellen Kursteilnehmer auf die Zweigstellen aufmerksam gemacht werden, überreichten Hartleif und Fachbereichsleiter Hermann Schade ein Infoschild an den Rheder Bürgermeister Gerd Conens (parteilos), das an die Außenfassade des Rathauses angebracht werden soll. Im vergangenen Jahr habe bereits die Zweigstelle Dörpen ein Schild erhalten.

Kräuter mit großer Rolle

Im kommenden Halbjahr spielen Kräuter eine große Rolle im Kursprogramm der Zweigstellen. In Lathen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, im neuen Kursus „Naturkosmetik sommerfrisch“ eigene Kosmetik aus natürlichen Zutaten wie saisonalen Kräutern und Pflanzen herzustellen. Auch in der Samtgemeinde Nordhümmling werden Interessierte über die Sommerkräuter informiert. Die Samtgemeinde Sögel bietet in diesem Rahmen die Kurse „Ätherische Öle für die Seele“ sowie „Wildkräuter-Wanderungen“ an, bei der zwei Gruppen durch die Landschaft wandern, sich die Kräuter der Saison erklären lassen und schließlich ein Essen daraus zubereiten, wie Hermann Schade erklärte. Mit den Frühjahrskräutern geht es dann in der Samtgemeinde Werlte weiter.

Polizist gibt Tipps zum Einbruchschutz

Die kostenlose Veranstaltung „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ wandert durch die Zweigstellen und findet in diesem Semester in Dörpen statt und wird wieder von einem Polizisten durchgeführt. Neu im Programm ist laut Schade die Rückengymnastik. Für junge Leute stehe das „Active Power Workout“ bereit.

Selbstbehauptung für Kinder

Auch die „Selbstbehauptung für Mädchen und Jungen (acht bis zwölf Jahre) findet abwechselnd in den Zweigstellen statt. Im Frühjahrssemester wird er in Lathen angeboten. „Die Nachfrage ist sehr groß“, so Schade.

Sportliches in Werlte

Kreativ wird es in der Einheitsgemeinde Rhede. Aus Beton können im Frühjahr Sommerideen umgesetzt werden. Neu im Programm ist laut Schade der Kurs „Mollig und fit“. Darüber hinaus können Interessierte in der Gaststätte Conens in professioneller Umgebung am Kurs „Kochclub im Restaurant“ teilnehmen.

Sportlich wird es in Werlte für die Kinder. Drei „Zumba“-Kurse werden für Kinder im Alter von drei bis fünf, sechs bis acht und 9 bis 13 Jahren angeboten. „Zumba macht richtig Spaß“, meint der Fachbereichsleiter. Ein Renner sei die „Klassische Homöopathie“, denn natürliche Heilverfahren seien stark nachgefragt.


Ansprechpartner für die sechs Zweigstellen sind:

Dörpen: Hans-Georg Elixmann (Telefon 0 49 63/395)

Lathen: Jennifer Grinich (Telefon 01 51/64 96 81 93)

Nordhümmlimg/Esterwegen: Tanja Holstein (Telefon 0 59 55/90 21 39)

Rhede: Anita und Ewald Vooren (Telefon 0 49 64/285)

Sögel: Eva und Ralf Schröder (Telefon 0 59 52/9 41 97 35)

Werlte: Berna Wichmann (Telefon 0 59 51/98 94 35)