Gemeinde und Kirche zahlen Weiterhin elektronische Medien in Rhede ausleihbar

Über die hohe Anzahl an digitalen Medien in der Rheder Bücherei freuen sich (von links) Gerd Conens, Otto Büning, Karin Hackling und Maria Többen. Foto: Gemeinde RhedeÜber die hohe Anzahl an digitalen Medien in der Rheder Bücherei freuen sich (von links) Gerd Conens, Otto Büning, Karin Hackling und Maria Többen. Foto: Gemeinde Rhede

Rhede. Elektronische Medien können auch in den nächsten zwei Jahren in der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) in Rhede entliehen werden. Die Gemeinde und die Kirchengemeinde übernehmen dabei je die Hälfte der jährlichen Kosten.

Wie Bürgermeister Gerd Conens (parteilos) in einer Mitteilung der Gemeinde sagt, wurde die Möglichkeit der Ausleihe digitaler Medien – darunter Bücher, Zeitschriften und Hörbücher – im Jahr 2015 in der KÖB Rhede eingeführt. Der Landkreis Emsland hat das Projekt zur Einführung seinerzeit mit einem einmaligen Zuschuss gefördert. Die ungedeckten Projektkosten haben die Katholische Kirchengemeinde und die Gemeinde Rhede für die Projektdauer von drei Jahren anteilig übernommen. Nutzer können sich seither mit der Nummer ihres Leseausweises auf der Webseite www.libell-e.de einloggen und dort digitale Medien entleihen.

Der Zuspruch für die „e-Medien“ sei im Laufe der Zeit deutlich angestiegen, wie Maria Többen, die gemeinsam mit Karin Hackling die Rheder Bücherei leitet, erklärt. Allein im Jahr 2017 seien 777 Ausleihen getätigt worden. Folglich sei durch die KÖB ein Antrag auf Verlängerung des Projektes an Gemeinde und Kirchengemeinde gestellt worden, der positiv entschieden wurde.

Spezielle Öffnungszeiten für Schüler

Die KÖB Rhede, in der 24 Ehrenamtliche tätig sind, hat laut Hackling derzeit 16.200 Medien (ohne e-Medien) in ihrem Bestand. Wie Conens betont habe der Standort der Bücherei im Kreativzentrum der Ludgerusschule zugleich Vorbildcharakter. So werde sie auch aktiv in den Unterricht der Grund- und Oberschule einbezogen und spreche durch spezielle Öffnungszeiten in den Unterrichtspausen montags und donnerstags auch die Schüler an, die womöglich sonst in ihrer Freizeit nicht in die Bücherei kämen. „Im Jahr 2017 wurden über 4500 Medien während der Schulzeit ausgeliehen“, bestätigt Hackling, die bei der Gemeinde für die Betreuung während dieser Zeit angestellt ist.

Wie Schulleiter Otto Büning erklärt, solle es in Kooperation mit der Bücherei auch zukünftig Autorenlesungen in der Schule geben. So habe vor Weihnachten die Autorin Beate Wendelken aus Leer den Viertklässlern vorgelesen, im Juni sei der bekannte Kinderbuchautor „THILO“ in den Klassen 2 und 3 zu Gast.