Bildergalerie Rauhfüßige Hosenbiene (Dasypoda hirtipes)

Lesergalerie Diese Galerie ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Diese stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Rauhfüßige Hosenbiene (Dasypoda hirtipes) sind Wildbienen und sind in ganz Deutschland geschützt. Sie sind Nützlinge.
1/13
Rauhfüßige Hosenbiene (Dasypoda hirtipes) sind Wildbienen und sind in ganz Deutschland geschützt. Sie sind Nützlinge.
Als ich vor Jahren die Sandhäufchen auf dem Gehweg zum ersten Mal sah, da dachte ich, es seien Ameisen am Bauen. Bis ich aus einem Loch eine Hosenbiene fliegen sah.
2/13
Als ich vor Jahren die Sandhäufchen auf dem Gehweg zum ersten Mal sah, da dachte ich, es seien Ameisen am Bauen. Bis ich aus einem Loch eine Hosenbiene fliegen sah.
Hosenbienen bauen in sandiger, lockerer Erde oder wie hier auf dem Bürgersteig zwischen den Gehwegplatten ihre Nester/ Brutröhren.
3/13
Hosenbienen bauen in sandiger, lockerer Erde oder wie hier auf dem Bürgersteig zwischen den Gehwegplatten ihre Nester/ Brutröhren.
 Dieses wunderschöne Exemplar fiel mir wegen der leuchtend gelben Farbe auf. Sie war mit Pollen übersät.
4/13
Dieses wunderschöne Exemplar fiel mir wegen der leuchtend gelben Farbe auf. Sie war mit Pollen übersät.
Sie flog mehrere Löcher an, wurde aber nicht geduldet.
5/13
Sie flog mehrere Löcher an, wurde aber nicht geduldet.
Entschied sich dann wohl oder übel ein eigenes Nest zu bauen. Sie suchte sich dann eine Stelle zwischen den Rinnsteinen aus.
6/13
Entschied sich dann wohl oder übel ein eigenes Nest zu bauen. Sie suchte sich dann eine Stelle zwischen den Rinnsteinen aus.
Sie ließ sich von mir und meiner Kamera nicht stören, ich konnte sie während der ganzen Bauzeit beobachten.
7/13
Sie ließ sich von mir und meiner Kamera nicht stören, ich konnte sie während der ganzen Bauzeit beobachten.
 Der Sand oder die lockere Erde wird ca. 20 - 60 cm tief ausgeworfen, dann baut die Hosenbiene Seitengänge für die Brut.
8/13
Der Sand oder die lockere Erde wird ca. 20 - 60 cm tief ausgeworfen, dann baut die Hosenbiene Seitengänge für die Brut.
Ich habe seit vielen Jahren Nester auf dem Weg, beobachte sehr gerne die Hosenbienen. Der einzige Nachteil oder eher Vorteil ist, ich brauche in dieser Zeit nicht zu fegen.
9/13
Ich habe seit vielen Jahren Nester auf dem Weg, beobachte sehr gerne die Hosenbienen. Der einzige Nachteil oder eher Vorteil ist, ich brauche in dieser Zeit nicht zu fegen.
Sie bringt Höchstleistung, in ca einer ¾ bis 1 Stunde hatte sie das Einflugsloch gebaut.
10/13
Sie bringt Höchstleistung, in ca einer ¾ bis 1 Stunde hatte sie das Einflugsloch gebaut.
Kopf vor wird mit den "Hosen" an den Hinterbeinen, der Sand nach hinten geworfen.
11/13
Kopf vor wird mit den "Hosen" an den Hinterbeinen, der Sand nach hinten geworfen.
Bald ist es geschafft.
12/13
Bald ist es geschafft.
 Nun ist sie nicht mehr zu sehen, aber sie hat noch sehr viel Arbeit vor sich.
13/13
Nun ist sie nicht mehr zu sehen, aber sie hat noch sehr viel Arbeit vor sich.
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN