Ein Artikel der Redaktion

Zukunft von Vögele unklar Spielwarengeschäft verlässt Papenburger Dever-Park

Von Christoph Assies | 14.02.2017, 20:34 Uhr

Georg und Helga Kröger verlassen mit ihrem Spielwarengeschäft „Fun4Kids“ das Einkaufszentrum Dever-Park in Nach Informationen unserer Redaktion könnte mit der Filiale der Textilwarenkette Charles Vögele bald ein Großmieter nachziehen.

Georg Kröger betreibt mit seiner Frau Helga seit August 2008 sein Spielwarengeschäft im Dever-Park. Am 25. März will er in einem Ladenlokal des ehemaligen Modehauses Averdung am Platz bei Meyers Mühle ein neues 150 Quadratmeter großes Ladenlokal eröffnen. „Wir freuen uns, dass wir die Chance bekommen haben, in die Nähe des Hauptkanals zu ziehen und dort auch einen bezahlbaren Laden gefunden zu haben“, so Kröger. Über den bevorstehenden Umzug seien er und seine Frau „sehr glücklich“. Der Geschäftsmann sagte im Gespräch mit unserer Redaktion, eine Alternative sei auch gewesen, das Geschäft ganz zu schließen. „Der Online-Handel setzt uns schon sehr zu. Die Leute bestellen unbedacht im Internet und vergessen dabei, dass sie damit den Läden vor Ort und damit auch sich selbst schaden“, so Kröger. Im Dezember habe er nach dem Weihnachtsgeschäft „immerhin 25000 Euro weniger Umsatz“ als im Jahr 2015 gehabt. „Für mich gab es nur die Möglichkeit jetzt Kosten zu reduzieren oder den Standort zu wechseln. Mit der Lage am Hauptkanal können wir hoffenlicht glücklich weiterleben“, gibt sich Kröger optimistisch.

Verkauf von Vögele-Filialen

Das Einkaufszentrum Dever-Park hingegen könnte nach „Fun4Kids“ im Herbst mit dem Rückzug der Textilmarktkette Charles Vögele zusätzlich einen Großmieter verlieren. Nach Informationen unserer Redaktion soll die Filiale in Papenburg im Rahmen von Umstrukturierungen des Schweizer Konzerns geschlossen werden. Eine Sprecherin von Vögele konnte die mögliche Schließung der Filiale in Papenburg auf Nachfrage unserer Redaktion weder bestätigen, noch dementieren. Die deutschen Unternehmen Tedi, Woolworth und Kik hätten mit der Charles Vögele Deutschland GmbH eine Vereinbarung zum Kauf eines Großteils des deutschen Filialnetzwerks unterzeichnet. „Die drei Handelshäuser werden vorbehaltlich der Zustimmung der Vermieter die Mehrheit der Filialen künftig unter ihrem jeweiligen Markennamen und mit ihrem spezifischen Geschäftskonzept betreiben. Den Mitarbeitern der Vögele-Filialen wird dabei die Möglichkeit auf Weiterbeschäftigung angeboten“, so die Sprecherin. Derzeit sei geplant, die Mietverträge im zweiten Quartal 2017 überzuleiten.

Verwalter des Dever-Parks ist seit zwei Jahren die Düsseldorfer Bilfinger Real Estate. Ein Sprecher des bundesweit tätigen Immobilienkonzerns wollte sich auf Nachfrage unserer Redaktion nicht näher zu möglichen bevorstehenden Veränderungen in dem Papenburger Einkaufszentrum äußern. „Vögele hat seine Pläne kommunziert“, hieß es lediglich von Bilfinger Real Estate.