Ein Artikel der Redaktion

Wiedereröffnung im Oktober Papenburger Café Stövchen in neuer Hand

Von Gerd Schade | 26.07.2014, 13:42 Uhr

Das seit dem Frühjahr geschlossene Café Stövchen am Papenburger Obenende bekommt eine neue Besitzerin. Die frühere Betreiberin des Museumscafés im Alten Amtshaus, Annemarie Engeln, hat das Stövchen gekauft. Das teilte ihr Lebensgefährte und Berater Wolfgang Habe am Freitag unserer Zeitung mit. Nach einer umfassenden Renovierung soll es Anfang Oktober eine große Neueröffnung geben.

„Es soll so werden wie früher“, kündigt Habe an. Es sei aber noch mehr geplant. So soll die Gastronomie im Landhaus-Stil daherkommen. Engeln und er hätten das Café schon seit Jahren kaufen wollen. Nun sei das Geschäft in trockenen Tüchern. Eine Betreibergesellschaft namens „Landhaus.Event“ für das Café befindet sich Habe zufolge derzeit in Gründung. Sitz der GmbH werde am Bethlehem rechts 12 sein.

Etwa ab Mitte August bis Ende September werde das Café komplett renoviert. Die Neueröffnung ist Habe zufolge am ersten Oktoberwochenende vorgesehen.

Um das Stövchen, das sich insbesondere für seine hausgemachten Kuchen auch außerhalb der Papenburger Stadtgrenzen einen Namen gemacht hatte, war es in den vergangenen Monaten still geworden. Das Gebäude war zwischenzeitlich sogar behördlich versiegelt. Die Hintergründe sind unklar. Für Rätselraten unter Papenburgern sorgte zudem ein mit Sprühfarbe beschmiertes Auto, das die Zufahrt zum benachbarten Parkplatz blockiert. Wolfgang Habe will sich zu diesen Dingen nicht näher äußern. Er hofft, dass „das Gerede“ über die Zukunft des Cafés nunmehr verstummt. Zudem verspricht Habe, dass sich das äußere Erscheinungsbild mit Beginn der Renovierungsarbeiten ändern wird.

Wie auf der Internetseite der bisherigen Betreiber des Cafés nachzulesen ist, wurde das alte Kapitänshaus vor 23 Jahren restauriert und umgebaut. Dabei wurde der historische Stil des Gebäudes so weit wie möglich erhalten. Drinnen war das Café im emsländischen Stil der Jahrhundertwende eingerichtet – inklusive Kachelofen, Sofas und Kaminzimmer.

Kontaktieren lassen sich die bisherigen Betreiber über die Internetseite indes nicht mehr. Der entsprechende Link führt ins Leere.