Ein Artikel der Redaktion

Wiederanbau läuft Meyers Mühle in Papenburg erhält Galerie zurück

Von Gerd Schade | 05.06.2018, 21:55 Uhr

An Meyers Mühle in Papenburg haben am Dienstag die Arbeiten für den Wiederanbau der Galerie begonnen. Sie sollen nach Angaben der Stadtverwaltung bis Mitte Juni abgeschlossen sein. Voraussichtlich ab dem 26. Juni soll sie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Anfang Mai waren Geländer und Boden der Galerie abgebaut worden. Die marode Konstruktion, die komplett um die Mühle herumführt, war seit März aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt worden. Morsche Holzplanken hatten die Galerie unzugänglich gemacht. Das hatte ein Gutachten ergeben. Im Gegensatz zum Boden muss laut Stadtverwaltung das Geländer selbst nicht ausgetauscht, sondern lediglich repariert und wieder angebaut werden.

Kosten von rund 80.000 Euro

Die Kosten für die Erneuerung sind mit rund 80.000 Euro veranschlagt. Davon übernimmt die emsländische Sparkassenstiftung etwa 40.000 Euro und der Landkreis Emsland 15.000 Euro. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Firma Hass aus Norden, die sich auf den Bereich Mühlenbau spezialisiert hat.

Meyers Mühle – der so genannte sogenannte Galerie-Holländer steht auf dem Platz zwischen Hauptkanal und Stadtpark – wurde im Jahr 1888 erbaut, 1999 restauriert und dient heute vor allem Ausstellungszwecken. Betrieben wird sie vom Mühlenverein. Besonderheit: Weil der Bau mit einer Dampfmühle ausgestattet war, konnten Müller einst auch bei Windstille Korn schroten und mahlen. Ihren Namen verdankt die Mühle dem Müller Christoph Meyer, der sie im Jahr 1906 erworben hatte.