Ein Artikel der Redaktion

Westphal-Nachfolger auserkoren Papenburg Marketing bekommt neuen Geschäftsführer

Von Gerd Schade | 13.11.2015, 21:13 Uhr

Kai Nehe wird neuer Geschäftsführer der Papenburg Marketing GmbH (PMG). Der 40-Jährige tritt mittelfristig die Nachfolge von Jan Westphal (61) an. Wann genau die Staffelübergabe erfolgt, ist noch unklar.

Fest steht, dass Nehe seine Arbeit in Papenburg am 1. April 2016 aufnehmen wird. Für den Noch-Prokuristen der Bremer Firma Erlebniskontor ist es eine Rückkehr in die Heimat. Der Sohn des früheren Wirtschaftsförderers der Stadt, Winfried Nehe, stammt aus Papenburg. Erlebniskontor hatte unter Federführung von Kai Nehe nicht nur das Konzept für das neu gestaltete Besucherzentrum der Meyer Werft entwickelt, sondern im Auftrag des Fördervereins für Tourismus und Marketing konkrete Pläne geschmiedet, mit deren Umsetzung die Lebensqualität in Papenburg und die Attraktivität der Stadt für Touristen steigen sollen.

(Weiterlesen: Neues Marketing-Konzept für Papenburg steht)

„Ich komme wirklich nach Hause“, sagte Nehe am Freitag im Gespräch mit unserer Redaktion. Für ihn komme die Gelegenheit zur Rückkehr bei aller Wertschätzung seiner bisherigen Tätigkeit sowie der Kollegen und seines privaten Umfelds in Bremen zur rechten Zeit. Das älteste seiner beiden Kinder wird im kommenden Jahr eingeschult. Zudem biete sich die Chance, nach jahrelanger Beratertätigkeit, während der er viel unterwegs gewesen sei, an einem festen Ort in die Praxis zurückzukehren. Deshalb habe es ihn auch sehr bewegt, als er im Namen des Fördervereins von dessen Vorsitzendem Hermann Nehe (mit dem er nicht verwandt ist) und Jochen Zerrahn angesprochen worden sei.

Diverse Referenzen

Nehes Referenzliste umfasst neben dem Besucherzentrum der Meyer Werft unter anderem die Erlebniswelt des Fußballbundesligisten VfL Wolfsburg , die BMW-Welt in München und das Schokoladenmuseum in Hamburg. Aber auch für Papenburg hat der 40-Jährige, der nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann auf der Werft an der Fachhochschule Osnabrück ein Betriebswirtschaftsstudium mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft und Eventmanagement absolvierte, weitere Ideen.

2016 weniger Kostenlos-Konzerte

Als Großveranstaltungen sind im kommenden Jahr eine sommerliche Landpartie auf Gut Altenkamp in Aschendorf, ein deutlich aufgewertetes Stadtfest sowie eine Neuauflage des Ballon-Events im Stadtpark geplant, die im Jahr 1999 großen Anklang gefunden hatte. Außerdem wird der Papenburger Konzertsommer, eine in diesem Jahr mithilfe des Fördervereins gestartete Reihe mit für die Besucher kostenlosen Open-Air-Konzerten im gesamten Stadtgebiet geben. Die Zahl wird allerdings von bisher zehn auf sieben gesenkt. Zum einen aus finanziellen Gründen, aber auch, um den Veranstaltungskalender nicht zu überfrachten, wie Hermann Nehe erläuterte. An der Finanzierung sollen stärker als beim ersten Mal die Gastronomen beteiligt und auch Sponsoren gewonnen werden. Geplant sind von Mai bis Oktober jeweils zwei Konzerte in den Stadtteilen Untenende, Obenende und Aschendorf sowie eine Hauptveranstaltung. Den Konzertsommer 2015 mit schätzungsweise insgesamt rund 15.000 Besuchern wertete Westphal als einen großen Erfolg.

(Weiterlesen: Papenburger Konzertsommer endet „geil und laut“)

Neben den Großveranstaltungen plant die PMG für 2016 weitere Events wie eine Burger-Meisterschaft, ein Fest auf der Von-Velen-Anlage, ein Streetfood-Festival im Stadtpark, ein Winzerfest sowie eine Kreuzfahrtmesse auf der Meyer Werft.

Darüber hinaus hebt Nehe die Bedeutung eines ganzheitlichen Konzepts für die Markenbildung für Papenburg hervor. Das A & O in touristischer Hinsicht bleibe das Besucherzentrum der Werft. Ziel ist es aber auch, Papenburg im Hinblick auf die Gewinnung von Arbeitskräftenachwuchs für Neubürger und Einheimische attraktiver zu machen.

Der Zeitpunkt für den Wechsel in der Geschäftsführung der PMG wird nach den Worten von Fördervereinschef Hermann Nehe in Absprache mit allen Beteiligten erfolgen. Die Personalentscheidung sei nicht nur gut für die PMG, sondern für die ganze Stadt.

GmbH unter neuem Namen

Im Juli hatte der Fremdenverkehrsverein Papenburg die Übertragung seiner Papenburg Tourismus GmbH, die seit einigen Tagen nun auch offiziell unter ihrem neuen Namen Papenburg Marketing GmbH firmiert, an den Förderverein beschlossen. In dem Verein engagieren sich mehr als ein Dutzend Papenburger Unternehmen, darunter die Meyer Werft, die Baufirma Bunte, die Hanrath-Gruppe, die Gartenbauzentrale und die Sparkasse Emsland.

(Weiterlesen: Förderverein übernimmt Papenburg Tourismus GmbH)

TEASER-FOTO: