Ein Artikel der Redaktion

Weser-Ems-Pokal: Erneute Zusage Spannende Spiele in Papenburg

07.09.2011, 18:40 Uhr

Interessante und faire Begegnungen kennzeichneten die Endrunde um den Weser-Ems-Pokal im Tennis, die unter Leitung von Bezirksjugendwart Wolfgang Murer zum 16. Mal in Folge in Papenburg ausgetragen wurde. Die Vereine aus der Kanalstadt haben schon für das kommende Jahr die Zusage für die Austragung dieser Veranstaltung verkündet. Die beiden emsländischen Mannschaften vom SV Esterwegen und Sparta Werlte gingen leer aus.

Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft lobte bei der Siegerehrung beim TC SR Papenburg das Turnier. Schirmherr Robert Segna, Mitglied für Sponsoring und Marketing des Bezirksvorstands, war durchgehend anwesend und zeigte sich beeindruckt von den packenden Begegnungen und der Organisation.

Die spannendsten Begegnungen waren die der Junioren A zwischen TV Varel und TC Oesede , die Oesede mit einem Spiel Vorsprung gewann, sowie die der Juniorinnen A , die der VfL Osnabrück gegen SW Oldenburg mit vier mehr gewonnenen Spielen für sich entschied.

Juniorinnen A: TC VfL Osnabrück - SG SW Oldenburg/SVE Wiefelstede 3:3, 6.6, 56:52.

Juniorinnen B: SG Auricher TC/TC Südbrookmerland - TV Visbek 3:3, 9:8, 88:79.

Juniorinnen C: SG TV Vechta/TV Langförden - SV Esterwegen 2:1.

Juniorinnen Midcourt: SG TC Dinklage/TV Vechta - Sparta Werlte 3:0.

Junioren A: TC Oesede - SG TV Varel/TC Schortens 3:3, 6:6, 56:55 .

Junioren B: TC Oesede - Sparta 87 Nordhorn 4:2.

Junioren C: Ganderkeseer TV - TK Nordenham 3:0.

Junioren Midcourt: SG Oldenburger TeV/Wilhelmshavener THC - TV Vechta 3:0.