Ein Artikel der Redaktion

Viertelfinale in der Kesselschmiede Papenburger Fans bangen und feiern mit Jogis Jungs

Von Dirk Hellmers | 03.07.2016, 03:39 Uhr

Gemeinsam gehofft, gemeinsam gebangt und am Ende gemeinsam gejubelt haben mehre Hundert Fußball-Fans in der Papenburger Kesselschmiede bei der Übertragung des Viertelfinales der Europameisterschaft. Anschließend wurde der 6:5-Sieg der deutschen Nationalmannschaft mit einem Autokorso gefeiert.

Anspannung lag in der Luft: Fast regungslos hatten viele Fans die letzten Minuten des Duells Deutschland – Italien mit dem glücklichen Ende für die Elf von Jogi Löw beobachtet, bis Jonas Hector den finalen Elfmeter verwandelte. „Das war ein Krimi“, meinte Arne Zierow, Chef des Hotels Alte Werft als Veranstalter. „Da lag richtig Energie in der Luft“. Wie viele Menschen genau in die Kesselschmiede nach Papenburg gekommen waren, sei schwer zu schätzen, wie er sagte. „Das waren auf jeden Fall mehrere Hundert.“ Die Entscheidung, mithilfe von Sponsoren ein Public Viewing in der ehemaligen Werfthalle zu veranstalten, sei genau richtig gewesen, zumal Fans sämtlicher Altersgruppen gekommen seien.

"Ich habe immer gesagt, dass wir ins Finale kommen"

Das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft ist am Donnerstag um 21 Uhr. Gegner im Halbfinale in Marseille wird der Sieger des Duells zwischen Frankreich und Island. „Ich habe immer gesagt, dass wir in das Finale kommen“, ist Zierow weiterhin zuversichtlich. Allerdings habe er nach dem Ausgleich der Italiener zwischenzeitlich doch um die beiden letzten anstehenden Termine bis zum Titel gebangt. „Ich denke, nun ist der Knoten geplatzt.“ Einlass ist am Donnerstag um 19 Uhr. Anstoß ist wieder um 21 Uhr. Nach dem Sieg ging es für etliche Fans mit ihren Fahrzeugen an den Kreisel zum Deverweg. „Für uns war kein Einschreiten erforderlich“, hieß es von der Papenburger Polizei auf Anfrage. Es habe keine besonderen Vorkommnisse gegeben.