Ein Artikel der Redaktion

Verein Helping Hands Spenden für Camp in Rumänien werden in Aschendorf gesammelt

Von Nina Brinkmann, Nina Brinkmann | 24.06.2016, 22:06 Uhr

Der Verein Helping Hands sucht dringend Gebrauchsgegenstände, wie Möbel, Bettwäsche oder auch Zahncreme. Damit wollen die Helfer ein rumänisches Camp, in dem krebskranke und brandgeschädigte Kinder betreut werden, unterstützen.

Das Camp wird geleitet von Vlad Voiculescu und der in Rumänien bekannten Fernsehmoderatorin Melania Medeleanu. „Die Kinder werden dort für eine Zeit lang abgelenkt von ihrer Krankheit und kommen auf andere Gedanken“, erklärt der Vereinsvorsitzende Hansi Brake aus Dörpen, der die Initiatoren vor Kurzem kennenlernte.

Voiculescu engagiert sich seit einigen Jahren für Kinder. Durch sein Engagement lernte er diese immer besser kennen und veranstaltete bald ein gemeinsames Zelten. „Die Eltern waren begeistert, wie positiv gestimmt ihre Kinder vom Zelten zurückkamen“, erzählt Brake. Deswegen beschloss Voiculescu die Zelt-Aktion in einem größeren Rahmen zu veranstalten. Er startete einen Facebook-Aufruf und fand direkt viele freiwillige Helfer.

Gemeinsam bauten sie die ehemalige Arbeitshalle seines Vaters zu einem Camp um, in dem viele Kinder Platz finden. Allerdings ist die Einrichtung in der Halle zurzeit noch spärlich. An dieser Stelle kommen Hansi Brake und der Verein Helping Hands ins Spiel. „Wir brauchen Etagenbetten, Dusch-Gel, Handtücher, Lederbälle, Sportschuhe, Küchenutensilien und Ähnliches“, so Brake. Und das relativ kurzfristig. „Schon am Dienstag, 28. Juni, wollen wir einen Lastwagen mit den Hilfsgütern nach Rumänien losschicken“, sagt Brake. Wer etwas spenden möchte, soll laut Brake die Sachen nach Aschendorf in die ehemalige Steilmann-Halle in der Hüntestraße bringen.

Auch der Rotary-Club Papenburg/Sögel engagiert sich für krebskranke Kinder in Rumänien. Eltern die auf dem Land leben, deren Kinder in Bukarest ihre Chemo-Therapie bekommen, können sich einen Hotel-Aufenthalt in der Stadt nicht leisten. Für sie soll in Krankenhausnähe ein Haus gebaut werden.