Ein Artikel der Redaktion

Tipps für das Wochenende Viel Karneval im nördlichen Emsland - aber nicht nur

Von Christian Belling | 28.02.2019, 20:12 Uhr

Ganz im Zeichen des Karnevals steht am Wochenende insbesondere die Stadt Wer dem närrischen Treiben entkommen will, dem wird unter anderem in Sögel und Weener was geboten.

Der Umzug des Papenburger Carnevals-Vereins (PCV) setzt sich am Sonntag, 3. März, um 13.11 Uhr vom Obenende aus in Richtung Stadtmitte in Bewegung. Die Zahl der Mitwirkenden beläuft sich laut PCV auf rund 1800 Akteure. Sie verteilen sich auf etwa 90 Gruppen. Zwei Drittel davon beteiligen sich mit einem Mottowagen. Im Vorfeld lädt die Kirchengemeinde St. Josef um 10 Uhr zu einem Gottesdienst unter Beteiligung von PCV-Akteuren unter dem Motto „Gemeinsam Leben gestalten – mit Humor“ in die St.-Josef-Kirche ein.

Der Kulturkreis Clemenswerth präsentiert indes am Samstag, 2. März, um 19.30 Uhr in der Aula des Hümmling-Gymnasiums in Sögel das Schauspiel „Wunschkinder“. Laut Mitteilung des Kulturkreises geht es nach dem erfolgreichen Bühnenstück „Frau Müller muss weg“ in „Wunschkinder“ nun um größere Kinder und entsprechend größere Probleme. Karten gibt unter Tel. 05952 / 1010 und an der Abendkasse.

Das nächste Sonntagskonzert an der Arp-Schnitger-Orgel in der Georgskirche in Weener findet am Sonntag, 3. März, ab 17 Uhr statt. Der Professor für Orgel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, Emmanuel Le Divellec, lässt nach Angaben des Veranstalters in seinem Programm die Entwicklung der norddeutschen Orgelkunst vom 16. bis zum 18. Jahrhundert in Werken von Hieronymus Praetorius, Matthias Weckmann, Dieterich Buxtehude und Johann Sebastian Bach nachhören. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.