Ein Artikel der Redaktion

Abi-Gag am Mariengymnasium Papenburger Abiturientinnen machen sich "vom Acker"

Von Lisa Grefer | 21.06.2019, 19:18 Uhr

Der Abiturjahrgang 2019 des Mariengymnasiums Papenburg hat am Freitagmorgen mit einem Abi-Gag das Ende seiner Schullaufbahn gefeiert.

Ganz ihrem Motto „KohlrAbi – Wir machen uns vom Acker“ entsprechend, verwandelten die Abiturienten ihre Schule in einen Bauernhof. Auch ein Trecker im Innenhof durfte nicht fehlen. Sharleen Koop, mitverantwortlich für die Organisation des Abi-Gags, erklärte: „Wir haben zwei Gänge dekoriert. Einer mit Hühner, da liegen Plastikeier und Eierkartons und einer mit Kühen, da hängen Milchkartons“. Zudem erschwerten verschiedene Bänke und Hocker aus der Turnhalle den Schülern der unteren Jahrgänge den Weg in ihre Klassenräume. Schon um 6.20 Uhr in der Frühe hätten die 82 Mädchen der 12. Klassen mit dem Aufbau begonnen, führt Koop weiter aus.

Zunächst wurde der Abifilm gezeigt. In einer Parodie der Doku-Soap „Bauer sucht Frau“ verliebte sich der "rassig-Ross-reitende" Roman in seinen "sympathisch-Socken-tragenden" Sebastian. Und bei „Bares für Rares“ wollte Abiturientin Frauke Rahmeyer einen „Overheadprojektor aus dem letzten Jahrhundert“ verkaufen, den sie in einem Klassenraum des Mariengymnasiums gefunden habe. 2,50 Euro lautet die angegebene Expertenschätzung.

Kurz vor dem anschließenden Lehrerduell schallte es „Jungs gegen Mädchen! Mädchen gegen Jungs!“ über den Innenhof. Passenderweise traten in der folgenden Quizshow vier Lehrer gegen vier Lehrerinnen an. Fragen wie „Wie viel Prozent der Schäden an Druckern entstehen durch den Druck von Hinterteilen?“ trieben ihnen dabei die Schweißperlen auf die Stirn. Zuletzt waren auch die Schüler der unteren Jahrgänge gefragt. In einer Abwandlung der Show „Luke! Die Schule und ich“ traten sie gegen ihre Lehrer an.

TEASER-FOTO: