Ein Artikel der Redaktion

Neues Buswartehäuschen erst 2017 Ursache nach Taxiunfall in Papenburg weiter unklar

Von Christoph Assies | 25.10.2016, 13:55 Uhr

Auch einen Tag nach dem schweren Unfall in Papenburg, bei dem ein Taxi in eine Bushaltestelle gerast war, ist die Ursache weiter unklar. Das bei dem Unfall zerstörte Buswartehäuschen wird nach Angaben der Stadt erst Anfang 2017 wieder aufgebaut.

Wie Stadtsprecher Heiko Abbas am Dienstag auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte, ist bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden. Die Unfallstelle wurde nach den Aufräumarbeiten vom städtischen Bauhof großräumig abgesperrt. „Die beschädigte Bushaltestelle wird in dieser Woche abgebaut“, so Abbas. Die Stadt werde umgehend ein neues Wartehäuschen bestellen, die Lieferzeit betrage aber wenigstens zehn Wochen. „Wir rechnen daher mit einer Neu-Errichtung der Haltestelle zu Beginn des kommenden Jahres“, so der Stadtsprecher.

Unterdessen laufen bei der Polizei Papenburg die Ermittlungen zur Unfallursache. Auf Nachfrage unserer Redaktion sagte ein Polizeisprecher, man rechne Ende der Woche mit ersten Ergebnissen. Bisher ist nur klar, dass das Taxi am Montag gegen 17 Uhr in Richtung Ems Center unterwegs war und dann in Höhe von Meyers Mühle nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in die dortige Bushaltestelle gefahren war.

Der Fahrer, ein 62 Jahre alter Mann, wurde dabei lediglich leicht verletzt. Er saß allein im Fahrzeug. Die Bergung des Fahrers zog sich über eine Dreiviertelstunde hin, weil sich ein Pfosten des Wartehäuschens sich direkt in Höhe der Fahrertür befand.