Ein Artikel der Redaktion

Krone will in Werlte investieren Das war der Oktober 2015 im nördlichen Emsland

Von Gerd Schade | 07.12.2015, 11:52 Uhr

Die Krone-Gruppe aus Spelle will in ihrem Fahrzeugwerk in Werlte kräftig investieren, die Stadt Papenburg landet wegen des unerwartet hohen Millionendefizits der Landesgartenschau 2014 im Schwarzbuch der Steuerzahler und in Lathen stimmt die Mehrheit der Bürger für einen umstrittenen Veranstaltungssaal. Ein Rückblick auf den Oktober 2015 im nördlichen Emsland.

Die Krone-Gruppe aus Spelle kündigt an, in den nächsten Jahren bis zu 50 Millionen Euro in ihr Fahrzeugwerk in Werlte zu investieren. Der Fahrzeughersteller spricht von einem „Masterplan“ für seinen Standort auf dem Hümmling, wo Krone knapp 850 Mitarbeiter beschäftigt. Investitionen seien unter anderem in der Lackieranlage und Montage geplant, heißt es.

Die Zahl der Erstaufnahmeplätze für Flüchtlinge im Emsland steigt auf 1000. Nach Sporthallen in Meppen und Lingen wird dafür nun auch die Halle der Oberschule in Sögel als Notunterkunft hergerichtet. Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling, Sögels Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers, fordert derweil die Wiedereinführung der Residenzpflicht für Asylbewerber . Nur so könne der knappe Wohnraum effektiv genutzt werden. Die „Ungleichbehandlung“ gegenüber Hartz-IV-Empfängern drohe darüber hinaus, den Boden für Fremdenfeindlichkeit zu nähren, argumentiert Wigbers. In „seiner“ Samtgemeinde nimmt mit Johannes Brachem ein Flüchtlingsbeauftragter offiziell seine Arbeit auf. Brachem aktiviert und koordiniert ehrenamtliche Hilfen. Er ist auch dabei, als sich sudanesische Asylbewerber auf eigenen Wunsch von der Polizei zu Schülerlotsen ausbilden lassen.

 (Weiterlesen: Flüchtlinge in Sögel werden Schülerlotsen) .

 Hohe Wellen in den sozialen Netzwerken im Internet schlägt die Berichterstattung unserer Redaktion über kostenlose Schwimmkurse für Flüchtlinge in Papenburg. Zwar überwiegt der Zuspruch für die Aktion, die der Hallenbadbetreiber Aqua-Park zusammen mit Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt hat, deutlich. Es hagelt aber auch zum Teil bitterböse Kritik bis hin zu fremdenfeindlicher Hetze.

Auf der Papenburger Meyer Werft geht der Streit um den von der fristlosen Kündigung bedrohten Betriebsratsvorsitzenden Ibrahim Ergin weiter. Die Unternehmensleitung erteilt nach einem gescheiterten Mediationsversuch zwischen Geschäftsführung, Betriebsrat und Gewerkschaft einem Vermittlungsvorschlag des Arbeitsgerichts Lingen eine Absage . Dort wird der Fall nun am 17. Dezember verhandelt. Anfang des Monats nimmt die Staatsanwaltschaft Osnabrück Ermittlungen gegen Ergin auf, der junge Werftmitarbeiter massiv unter Druck gesetzt haben soll, damit sie in die Gewerkschaft IG Metall eintreten. Ergin bestreitet die Vorwürfe.

Ebenfalls zu Monatsbeginn zieht die Werft einen neuen Auftrag für ein Kreuzfahrtschiff an Land. Für die britische Reederei Saga Cruises wird das Unternehmen einen vergleichsweise kleinen Luxusliner (weniger als 1000 Passagiere) bauen. Dafür reaktiviert die Werft ihr altes Baudock.

 (Weiterlesen: Meyer Werft hievt neuen Auftrag an Land) .

In Bremerhaven liefert die Werft mit der „Norwegian Escape“ ihr 40. Kreuzfahrtschiff ab. Der Luxusliner ist der elfte Neubau für die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line.

Zweifelhafter Ruhm: Papenburg „schafft“ es ins Schwarzbuch der Steuerzahler. Grund ist das unerwartet hohe Millionendefizit der Landesgartenschau 2014.

Nach fast dreimonatiger Sperrung wegen Sanierungsarbeiten ist die B 70 zwischen Herbrum und der Auffahrt zur B 401 bei Dörpen seit Anfang des Monats wieder frei.

In Papenburg nimmt der neue Postzustellstützpunkt offiziell seinen Betrieb auf. Von dem Gebäude an der Friederikenstraße werden wöchentlich 120.000 Briefe und 3800 Pakete bis nach Rhede ausgeliefert.

In Lathen sprechen sich 60,5 Prozent der Einwohner in einer repräsentativen Umfrage für die Errichtung eines umstrittenen Veranstaltungssaals durch die Gemeinde aus. Zahlreiche Gastronomen aus der Samtgemeinde hatten sich mehrfach gegen das Projekt ausgesprochen, weil sie öffentlich subventionierte Konkurrenz befürchten.

Wieder voll funktionstüchtig ist die Eisenbahnstrecke von Lathen nach Sögel. Die Komplettsanierung kostete fast fünf Millionen Euro. Die erste Fahrt absolviert der Museumszug der Eisenbahnfreunde Hasetal.

 (Weiterlesen: Bahnstrecke von Lathen nach Sögel wieder unter Dampf) .

Im Streit um die Barrierefreiheit bei der Sanierung der Schlosswege in Sögel durch den Landkreis Emsland kündigt Landrat Reinhard Winter (CDU) überraschend an, zunächst einen Probeabschnitt instandsetzen lassen zu wollen. Die Kritiker drohen derweil mit Klage.

In Sögel stellt der katholische Pfarrer Bernhard Horstmann den rumänisch-orthodoxen Pfarrer Daniel Tudorache vor. Tudorache wird ab Ende November rumänisch-orthodoxe Messen in der St.-Jakobus-Kirche anbieten. Angesprochen sind vor allem die osteuropäischen Werkvertragsarbeiter. Der Schlachthof Weidemark beschäftigt rund 1000 Menschen aus Rumänien, Bulgarien und Polen.

Der Polizei gelingt in Papenburg ein Schlag gegen den Drogenhandel. In der Fehnstadt werden drei mutmaßliche Rauschgifthändler, darunter ein Ehepaar, festgenommen. Gegen den 23-jährigen Hauptverdächtigen wird Haftbefehl erlassen. Nach einem brutalen Überfall auf ein älteres Brüderpaar in Dörpen fahndet die Polizei nach drei Männern. Die Brüder waren in ihrem Haus überfallen, mit einer Schusswaffe bedroht und mit einem Elektroschocker malträtiert und gefesselt worden.

Seit 19 Jahren organisiert der Dörpener Verein Helping Hands humanitäre Hilfe in Osteuropa. Für die Rumänien-Tour im Oktober übernehmen erstmals fünf Unternehmen aus dem Emsland die kompletten Transportkosten. Es gibt aber noch eine weitere Premiere: Beim Packen helfen erstmals Flüchtlinge. Geringer als erwartet fällt die Resonanz auf eine Schuh- und Geldspendenaktion des Vereins aus. Am Ende kommen 7000 Euro und ein Lkw voller Schuhe zusammen.

 Trauer um Wilhelm Polak: Drei Monate vor seinem 90-jährigen Geburtstag stirbt Papenburgs einziger Holocaust-Überlebender, der zurückkehrte und blieb.

Auf der Kirchstraße (B 70) in Papenburg stirbt ein 62-jähriger Motorradfahrer. Er war mit seiner Maschine samt Beiwagen auf ein abbiegendes Auto geprallt, dessen Fahrerin den Mann offensichtlich übersehen hatte. Bei einem Betriebsunfall in Dörpen wird ein 52-Jähriger von der Tür eines Seehafencontainers erschlagen.

Auf einem Hof zwischen Bockholte und Rastdorf vernichtet ein Feuer einen Schweinestall und eine Fahrzeughalle. Alle 240 Tiere kommen in den Flammen um. (Weiterlesen: Über 500.000 Euro Schaden nach Feuer in Bockholte) .

In Rhede fährt ein mit mehr als 5700 Hühnern beladener Lkw in einen Graben und kippt um. Der Fahrer wird leicht verletzt. Viele Tiere verenden. Die L 52 wird während der Bergungsarbeiten für rund zehn Stunden gesperrt.

Der Segelflugplatz in Börgerwald ist Schauplatz einer Großübung der Feuerwehren und des Rotkreuz-Rettungsdienstes. An dem Manöver „Absturz auf Fahrzeug“ nehmen rund 100 Einsatzkräfte unter Vollalarm teil.

Ein Vortrag der Motivationstrainerin Daniela A. Ben Said lockt 600 Besucher in die Papenburger Stadthalle Forum Alte Werft. Organisiert hatte die Veranstaltung die Kreishandwerkerschaft Aschendorf-Hümmling.

In Lorup bringen fünf Gründungsmitglieder eine Genossenschaft für den Bau eines Alten- und Pflegeheims auf den Weg. Der Rat stimmt den Erweiterungsplänen für das Kraftfutterwerk zu.

In Werlte werden Pläne für eine Senioren-Tagespflege vorgestellt. Die Kosten für das Gebäude mit 16 Plätzen sind mit rund 700.000 Euro veranschlagt. Parallel dazu kämpfen die Loruper weiter für den Erhalt ihres Freibades. Eine Bürgerinitiative gründet einen Förderverein. In Papenburg startet die Hanrath-Gruppe den Umbau des Güterbahnhofs. Herzstück des 1,2-Millionen-Euro-Projekts wird eine Veranstaltungshalle für etwa 300 Besucher.

Im Rat der Gemeinde Börger entbrennt ein neuer Streit um den Neubau der Sporthalle. Diesmal geht es um den genauen Standort.

Mit insgesamt 1750 Besuchern gleich zweimal ausverkauft ist ein Probelauf des Komikers Paul Panzer, der in Papenburg sein neues Programm testet . Die Benefiz-Bauchredner-Gala des Vereins „Bauchgefühl“ lockt 250 Zuschauer nach Sögel. Zum wiederholten Mal gewinnt der Gerd-Bliede-Chor des Papenburger Carnevals-Vereins den Schlagerwettbewerb des Karnevalsverbandes Niedersachsen.

Für ihre eindrucksvolle Arbeit, die Erinnerung an die Geschichte der Emslandlager in der Gedenkstätte und im Kloster Esterwegen wachzuhalten, verleiht Landrat Reinhard Winter (CDU) Schwester M. Jacintha Altenburg die Emsland-Medaille . Der Papenburger Anton Lüken wird für seine Verdienste in der Feuerwehrverbandsarbeit mit dem Ehrenzeichnen in Silber des Landesfeuerwehrverbandes gewürdigt.

Neuer Vorsitzender der Bezirksstelle Ostfriesland der Zahnärztekammer Niedersachsen ist der Esterweger Zahnarzt Wilhelm Schrand. Der Nordhümmlinger übernahm das Amt von Dr. Ulrich Keck aus Weener, der nach zehn Jahren nicht wieder kandidierte. In Papenburg übernimmt mit Thomas Grundmann ein Mann die Leitung der Kindertagesstätte David. Der Chef des Wirtschaftsnetzwerks Wachstumsregion Ems-Achse, Dirk Lüerßen, wirft für die CDU seinen Hut als Landratskandidat im Landkreis Leer in den Ring.

Die Aktion „Urinale“ lockt 80 Unterstützer auf den Biohof Lampen in Rhede. Sie geben Urinproben ab, die auf das nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend eingestufte Pflanzengiftes Glyphosat getestet werden.

In Sögel wird das für 2,7 Millionen Euro neu gebaute Familienzentrum St. Jakobus eingeweiht . In Heede Pläne zur Vergrößerung des Ärztehauses und in Neurhede ein Konzept zur Erweiterung des Gemeindehauses vorgestellt.

Schüler der Heinrich-Middendorf-Oberschule in Aschendorf sammeln eine Tonne Lebensmittel für die Papenburger Tafeln. Die katholische öffentliche Bücherei in Papenburg feiert ihr 125-jähriges Bestehen.