Ein Artikel der Redaktion

Kino-Open-Air in Papenburg Mehr als 200 Zuschauer sehen „Die Feuerzangenbowle“

21.12.2015, 20:28 Uhr

Auch nach mehr als 70 Jahren scheint der Film „Die Feuerzangenbowle“ ein Publikumsmagnet zu sein. Mehr als 200 Zuschauer haben am Sonntag beim winterlichen Kino-Open-Air den Klassiker mit Heinz Rührmann am Papenburger Hauptkanal gesehen. „Da fehlte eigentlich nur der Winter“, zeigte sich Veranstalterin Astrid Muckli zufrieden.

Die erneute Aufführung ist die zweite Stufe bei der Schaffung einer neuen Papenburger Weihnachtstradition. „Darum wurde mit den Partnern, der Papenburg Marketing GmbH (PMG) und dem Bistro van Hese, gezielt der vierte Advent ausgesucht. Dann seien auch viele Papenburger, die sonst auswärts seien, wieder bei ihren Familien, so Muckli. Bei dem Termin soll es im kommenden Jahr bleiben. Und beim Wetter nach Möglichkeit auch.

Nachdem im vergangenen Jahr Nieselregen die Premiere gestört hatte, war es nun trocken und auch nicht zu kalt. „Da kann man den ganzen Film sehen“, meinte Muckli. Bei einem 94 Minuten langen Film könne es bei Schnee und Frost auf den Bänken – trotz Glühwein und einer Feuerzangenbowle – doch etwas kalt werden. „Es waren auch sehr viele junge Leute hier“, freute sich die Kinobetreiberin über ein gemischtes Publikum. „Das ist eine tolle Atmosphäre“, sagte auch Roland Averdung, Eventmanager der PMG, zufrieden.

Das erste Mal im ZDF gezeigt wurde der Film 25 Jahre nach seiner Premiere im Jahr 1944 am 26. Dezember 1969. In der DDR flimmerte der Streifen bereits fünf Jahre früher über Mattscheide, ebenfalls zur Weihnachtszeit.

Vor dem Film stimmte die Gruppe Greg Dacks mit weihnachtlicher Musik auf die Veranstaltung ein.