Ein Artikel der Redaktion

Gebündelte Angebotsvielfalt Stadt Papenburg legt Seniorenratgeber neu auf

Von Jonas Brinker | 20.02.2017, 09:47 Uhr

Die Stadt Papenburg hat einen neuen Seniorenratgeber herausgegeben. Das rund 55 Seiten starke Heft beinhaltet alle wichtigen Informationen und Hinweise für ältere Menschen in der Fehnstadt.

„Nachdem der letzte Seniorenratgeber seit über einem Jahr vergriffen war, haben wir nun eine aktualisierte Ausgabe angefertigt“, sagt Andrea Kruse vom Fachdienst Soziales der Stadt Papenburg bei einem Gespräch mit unserer Redaktion. Dabei wurden aber nicht nur altbewährte Themen wie Freizeit-, Bildungs- und Beratungsangebote, rechtliche Hilfe bei Pflegebedürftigkeiten oder Telefonnummern und Adressen von Apotheken und Ärzten überarbeitet und gebündelt. „Das Thema ,Wohnen‘ haben wir neu und sehr weitläufig mit aufgenommen“, berichtet Kruse. Darunter fallen auch Aspekte wie das betreute Wohnen, die Wohnberatung oder auch Seniorenwohngemeinschaften.

Der Seniorenratgeber ist mit einer Auflage von 3000 Stück produziert worden und soll in diesen Tagen an Arztpraxen, Apotheken, Kirchengemeinden und im Bürgerbüro der Stadt verteilt werden. Bei der Ausfertigung wurde die Stadt vom Seniorenbeirat unterstützt „Es sind hier sehr ansprechende Informationen enthalten“, sagt Erika Esser vom Seniorenbeirat. „Mir ist wichtig, dass die Menschen es sehen und dann auch mitnehmen und nutzen.“

Nach 2007 und 2010 ist der Seniorenratgeber bereits zum dritten Mal publiziert worden. „Man findet in ihm alles, was man als Senior braucht“, sagt Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU). „Mir ist nichts aufgefallen, was noch ergänzt werden könnte.“ Auch Pascal Albers (CDU), Vorsitzender des Jugend-, Sozial- und Sportausschusses der Stadt, freut sich über die neuen Informationen für Senioren. „Ich bin erstaunt über die Vielfalt an Möglichkeiten für Senioren. Es ist eine gute Grundlage, um die Stadt und ihre Angebote kennenzulernen.“