Ein Artikel der Redaktion

Freundeskreis feiert 25-jähriges Bestehen Brasilianischer Besuch in Papenburg

Von Hermann-Josef Tangen, Hermann-Josef Tangen | 25.05.2016, 22:11 Uhr

Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens erhält der Brasilien-Freundeskreis Papenburg am Donnerstag, 16. Juni, Besuch aus dem südamerikanischen Land. Auf Einladung des Aktionskreises „Pater Beda“ für Entwicklungsarbeit verbinden elf Kinder und Jugendliche aus dem Projekt „Nosso Lar“ (Unser Zuhause) ihren Deutschland-Aufenthalt mit einem Abstecher in die Fehnstadt.

Mit Musik- und Tanzbeiträge sowie Rollenspielen, die im Rahmen des Besuchsprogramms in der Zeit von 10.45 bis 12.30 Uhr vor rund 200 Schülerinnen der Klassen 8 und 9 des Mariengymnasiums aufgeführt werden sollen, stellen die brasilianischen Gäste als eine Art „Theater der Unterdrückten“ ein Stück gelebtes Leben dar. Mit den Aufführungen wollen die Akteure zudem unterstreichen, dass die Hilfe und der Austausch mit den Projektpartnern grundsätzlich und nachhaltig wirken.

Bereits 2014 brasilianische Gäste

Das von dem Bad Bentheimer Aktionskreis unterstützte Projekt „Nosso Lar“ betreut insgesamt 120 Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten und familiär instabilen Verhältnissen. Es hilft mit Bildungs- und Nachhilfeangeboten sowie Alphabetisierungskursen dabei, deren Chancen im brasilianischen Schulsystem zu verbessern und soziale Kompetenzen aufzubauen. Bereits im Oktober 2014 war eine Gruppe junger Brasiliander zu Gast in Papenburg und gestaltete einen Gottesdienst in der St.-Michael-Kirche.

Einladung zum Gottesdienst

Der Papenburger Brasilien-Freundeskreis nimmt das Jubiläum zum Anlass, um sich bei allen Weggefährten sowie Förderern und Gönnern zu bedanken, sagt Vorsitzender Hermann Kampeling. Er lädt alle Mitglieder und Interessierte ebenfalls am 16. Juni zu einem gemeinsamen Gottesdienst um 19 Uhr in die St. Marien-Kirche an der Birkenallee sowie einem anschließenden Empfang mit Imbiss im Pfarrheim ein. Dabei soll die Begegnung mit den brasilianischen Gästen im Vordergrund stehen. Fußballfreunde können das EM-Gruppenspiel zwischen Deutschland und Polen im weiteren Verlauf des Abends dann auf einer Leinwand verfolgen, verspricht der Freundeskreis.