Ein Artikel der Redaktion

Fahrsicherheitswettbewerb Splittingschülerin siegt bei Papenburger „Kids an Bikes“

Von Dirk Hellmers | 22.06.2016, 09:46 Uhr

35 Kinder, sieben Hindernisse: Bei der nunmehr elften Auflage von „Kids and Bikes“ haben sich die besten Radfahrer der vierten Klassen aus den Papenburger Grundschulen in Sachen Fahrsicherheit gemessen.

„Wir wollen die Schüler fit für den Straßenverkehr machen“, erklärt Georg Elberg von der Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling. Der Verein kooperiert für die Veranstaltung mit der Polizei und Sponsoren. Um den Parcours auf dem Ems-Center-Parkplatz zu meistern, haben die Jungen und Mädchen bereits mit ihren Klassen geübt. Jede Klasse durfte ihre drei Besten schicken. Für die Siegerklasse gibt es Kino-Gutscheine, die Kinder selbst bekamen Fahrradzubehör.

Die beste Radfahrerin unter den Papenburger Viertklässlern ist Laura Sophie Eden von der Splittingschule. Sie hatte den Parcours als einzige ohne Fehler gemeistert. Zum Start ging es über ein wackeliges Brett. Wie Gerd Müßing, Verkehrssicherheitsberater der Polizei in Papenburg, erklärte, soll so der Gleichgewichtsinn überprüft werden. Weitere Aufgaben waren das Fahren einer „Acht“ zwischen stehenden Holzklötzen, ein plötzlicher Spurwechsel ebenfalls zwischen Holzklötzen und ein Slalom. Dabei zählte jeder umgeworfene Klotz als Fehler.