Ein Artikel der Redaktion

Kriegsende vor 75 Jahren Der 19-jährige Massenmörder von Aschendorfermoor

Von Raphael Steffen | 11.04.2020, 10:22 Uhr

Herold und kein Ende: Heutzutage kennt jedes Kind in und um Aschendorf den Namen des "Henkers vom Emsland". Auf den Tag genau 75 Jahre ist es her, dass Willi Herold das damalige Strafgefangenenlager Aschendorfermoor betrat. Eine Woche später waren fast 200 Menschen eines grausamen Todes gestorben. Weil Herold es so wollte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden