Ein Artikel der Redaktion

Drama, Horror und Familienstreifen Drei neue Kinofilme starten in Papenburg und Meppen

Von Dagmar Gnoth | 23.02.2017, 08:53 Uhr

In den Kinos Papenburg und Meppen starten am Donnerstag, 23. Februar 2017, ein Drama, ein Familien- und ein Horrorfilm neu.

Das Drama Boston hgreift die Bombenanschläge vom 15. April 2013 auf. Wie jedes Jahr am Patriots-Day zieht es tausende Läufer und Zuschauer aus aller Welt an die Strecke des beliebten Bostoner Marathons. Doch die Feierlichkeiten verstummen schlagartig, als zwei Sprengsätze an der Zielgeraden detonieren. Police Sergeant Tommy Saunders (Mark Wahlberg) versucht, einen klaren Kopf zu bewahren und die ersten Rettungseinsätze zu koordinieren, obwohl seine Frau Carol (Michelle Monaghan) beinahe selbst den Detonationen zum Opfer gefallen wäre. Für die Ermittler beginnt ein packender Wettlauf gegen die Zeit und eine der nervenaufreibendsten Großfahndungen in der Geschichte Amerikas nimmt seinen Lauf.

Der zweite Neustart ist Bibi & Tina – Tohuwabohu Total: Das Durcheinander ist perfekt: Bibi (Lina Larissa Strahl) und Tina (Lisa-Marie Koroll) begegnen einem ruppigen Ausreißer, der sich als Mädchen entpuppt und von seiner Familie verfolgt wird. Der Vater des Mädchens ist weltfremd, engstirnig und stur, der sich nicht überzeugen lässt und bei dem selbst Bibi mit Hexerei nicht weiter kommt. Außerdem befindet sich das Schloss Falkenstein im Umbau und der Graf (Michael Maertens) ist völlig überfordert, während sein Sohn Alex (Louis Held) ein Musik-Festival auf Falkenstein plant und sich seinem alten Herrn widersetzt. Und als wäre das nicht schon genug, wird Tina auch noch entführt.

In dem Horrorfilm A Cure for Wellness wird der junge, ehrgeizige Manager Mr. Lockhart (Dane DeHaan) beauftragt, den Vorstandsvorsitzenden der Firma, Mr. Pembroke (Harry Groener), von einem idyllischen aber mysteriösen Wellness-Center zurückzuholen, das sich an einem abgelegenen Ort in den Schweizer Alpen befindet. Schon bald vermutet Lockhart, dass die wundersamen Anwendungen des Spas nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Als er beginnt, die erschreckenden Geheimnisse aufzudecken, wird er auf eine harte Probe gestellt, da bei ihm die gleiche seltsame Krankheit diagnostiziert wird, die alle anderen nach Heilung verlangenden Gäste haben.

Die VHS-Filmrolle präsentiert am Montag, 25. Februar, und Mittwoch, 1. März, jeweils um 17 und 20 Uhr das mit sieben Golden Globes ausgezeichnete Musical La La Land: Der Jazzpianist Sebastian (Ryan Gosling), der an seiner Karriere arbeitet, verliebt sich in die aufstrebende Jungschauspielerin Mia (Emma Stone), die versucht, sich als Schauspielerin in Los Angeles einen Namen zu machen, dabei aber sehr unter ihrer großen Einsamkeit leidet. In ihrer Beziehung tauchen im Laufe der Zeit immer mehr Probleme auch dadurch auf, dass die beiden beruflich Karriere machen. Es stellt sich die Frage, ob sie diese Beziehung im knallharten Showbusiness von Los Angeles vor dem Hintergrund ihres beruflichen Aufstieges bewahren können.