Ein Artikel der Redaktion

Dieter Thomas Heck moderiert Schlagernacht auf der Gartenschau in Papenburg

15.07.2014, 19:52 Uhr

Er ist einer der bekanntesten TV-Moderatoren und begeisterte als „Mister Hitparade“ ein Millionenpublikum. Am kommenden Samstag, 19. Juli, kündigt Dieter Thomas Heck wie zu Zeiten der ZDF-Hitparade Schlagerstars bei der ersten Schlagernacht auf der Papenburger Landesgartenschau an.

Ab 19 Uhr singen auf der Sparkassen-Bühne an der Kesselschmiede im Forum Alte Werft unter anderen Tony Marshall, Bata Illic, Chris Andrews und Rosanna Rocci ihre größten Hits. Aber auch Jungstars wie Annemarie Eilfeld sind zu Gast und präsentieren neue Schlagertitel.

Geboren in Belgrad, landete Bata Illic mit seiner Single „Michaela“ 1972 seinen größten Erfolg. In Papenburg stellt Illic sein neues Album „Träumen kann ich nur in deinen Armen“ vor.

Annemarie Eilfeld sorgte bei „Deutschland sucht den Superstar“ für Aufsehen. Vor einem Jahr erschien ihr neues Album „Barfuß durch Berlin“, das sie nun auch in Papenburg präsentieren wird.

Der Londoner Chris Andrews begann seine Karriere in England. Anfang der 1960er-Jahre trat er im Hamburger Star-Club gemeinsam mit den Beatles auf. Heute hat er mehr als 700 Titel geschrieben. Neben seinen Songs wie „Yesterday man“ oder „Pretty Belinda“ schrieb Andrews auch für Künstler wie Agnetha Fältskog von Abba, Cher oder The Mamas and the Papas Hits. Chris Andrews wird in Papenburg seine größten Songs präsentieren.

Auch Hitparaden-Moderator Dieter Thomas Heck fing mit dem Singen an. Er trat 1959 in Peter Frankenfelds Talentshow „Toi, toi, toi“ mit dem Titel „Hippe-di-hopp, mein Mädchen“ auf und sang 1961 in der Vorentscheidung des Grand Prix Eurovision de la Chanson. Bei einem Interview mit dem Südwestfunk 1963 nahm Heck ein Gespräch selbst in die Hand und bekam daraufhin ein Angebot für eine Radiosendung. Von 1969 bis 1984 moderierte der Flensburger 183-mal die ZDF Hitparade, eine der wichtigsten Musiksendungen der 1970er- und 1980er-Jahre.

Karten für die Schlagernacht sind ab 33,80 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Nachrichten aus Papenburg finden Sie unter www.noz.de/papenburg