Ein Artikel der Redaktion

Camper äußern Unmut im Rat Wirbel in Werlter Einwohnerfragestunde

Von Gerd Schade | 19.06.2016, 15:44 Uhr

In der Einwohnerfragestunde der jüngsten Sitzung der Werlter Gemeinderates hat sich der Unmut mehrerer Bewohner des Campingplatzes Hümmlinger Land entladen.

Begleitet von einem dreiseitigen Schreiben an Bürgermeister Daniel Thele (CDU) beklagten sie, dass sie nach dem Willen der neuen Betreiberin ihre seit Jahren angestammten Drei-Monatsstellplätze aufgeben müssten. Stattdessen würden ihnen andere Plätze in Aussicht gestellt, wodurch aber ihre seit Jahren gewachsene Gemeinschaft auseinandergerissen würde. Das Schreiben liegt unserer Redaktion vor.

Thele verwies darauf, dass Rat und Verwaltung in diesem Fall grundsätzlich nicht zuständig seien. Vielmehr handele es sich um private vertragliche Angelegenheiten zwischen Betreiberin und Campern. Überdies stellte er fest, dass sich der Platz durch den Betreiberwechsel hervorragend entwickelt habe, was nicht zuletzt anhand vielfach positiver Bewertungen im Internet nachzuvollziehen sei. Eine Zuschauerin beklagte daraufhin, dass die Bürger in der Einfragestunde „mit Arroganz“ abgekanzelt würden.

In Rage brachten den CDU-Fraktionsvorsitzenden Günther Scheffczyk Vorwürfe der Camper, der Betreiberin fehle es an Menschlichkeit. „Diesen Quatsch kann man sich nicht länger anhören“, ereiferte er sich. Die Betreiberin des Campingplatzes ist Scheffczyks Tochter. In der ersten Sitzung nach den Sommerferien, voraussichtlich am 10. oder 11. August, will sich der Tourismusausschuss vor Ort ein Bild machen.