Ein Artikel der Redaktion

BW Papenburg im Achtelfinale in Ihrhove Pokal-Derby mit guten Bekannten

Von Holger Szyska | 06.09.2011, 17:34 Uhr

Nach dem befreienden 3:1-Sieg gegen den TuS Heidkrug könnten die Landesliga-Fußballer von BW 94 Papenburg das Achtelfinale im Bezirkspokal bei Concordia Ihrhove (Mi., 19.30 Uhr) eigentlich ganz entspannt angehen. Doch der Derby-Charakter verleiht der Partie im zehn Kilometer entfernten Ihrhove einen speziellen Reiz – und sollte für eine ansprechende Kulisse sorgen.

Besonders motiviert sein dürfte Linksverteidiger Thomas Wessels, der auf seinen ehemaligen Club trifft. In Reihen des ostfriesischen Bezirksligisten gilt Gleiches für Torhüter Alexander Freericks, Dennis Widder und Markus Uken. Papenburgs Trainer Wilfried Köther betont zwar: „Ich verliere ungern.“ Er räumt aber ein: „Der Stellenwert ist für mich nicht so hoch wie für einige Spieler.“ So denkt er darüber nach, den einen oder anderen Akteur aufzubieten, der zuletzt weniger zum Einsatz kam. Fraglich sind Michael Janssen (Achillessehne) und Stefan Renken (Knie).

Unglücklich für BW 94 ist die Ansetzung des Viertelfinals am Montag, 3. Oktober. Denn einen Tag zuvor steht noch in der Landesliga das Heimspiel gegen den TuS Pewsum auf dem Plan. Gewinnen die Pewsumer im Bezirkspokal gegen Großefehn, wären sie im Viertelfinale der Papenburger Gegner – und würden innerhalb von zwei Tagen zweimal in der Fehn-stadt antreten – vorausgesetzt, das Spiel wird nicht verlegt.