Ein Artikel der Redaktion

Abitur 2018 112 Absolventen am Gymnasium Papenburg

Von Insa Pölking | 30.06.2018, 14:07 Uhr

Nach einer zwölfjährigen Schullaufbahn hat Schulleiter und Studiendirektor Theo Hockmann die Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums in Papenburg mit der Übergabe ihrer Abiturzeugnisse feierlich entlassen. Auf dem Abiball am vergangenen Wochenende feierten die Schüler die bestandene Hochschulreife.

Nach der etwa zehnwöchigen Prüfungsphase, durch die sich die Abiturientinnen und Abiturienten zunächst kämpfen mussten, bekamen am Ende insgesamt 112 Absolventen das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife überreicht. Gleich zwei Schülern konnte das Abiturzeugnis mit der Bestnote 1,0 übergeben werden.

Neue Herausforderungen

Ab sofort wartet ein Studium, eine Ausbildung, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder auch eine Zeit im Ausland auf die 112 Schulabgänger. „Bevor ich mit meinem Studium anfange, möchte ich allerdings erst einmal ein paar Praktika absolvieren, um mich ein wenig zu orientieren“, berichtete beispielsweise Astrid Hensen. „Wahrscheinlich möchte ich aber etwas Naturwissenschaftliches machen, Chemie war auch schon in der Schule eines meiner Lieblingsfächer.“

Schulleiter eingesperrt

Mit dem Abi-Gag hatten sich die Schulabgänger schon einmal auf die Entlassung eingestimmt und feierten so bereits in der Woche vor der offiziellen Zeugnisvergabe das bestandene Abitur. Unter dem Motto „Game of Schools – Abi is coming Season 18“ verkleideten sich die jungen Absolventen aufwendig und verabschiedeten sich standesgemäß mit zahlreichen Spielen und Aktionen, die mit den Schülern und Lehrern des Gymnasiums durchgeführt wurden.

Hierbei wurde Schulleiter Hockmann von den Abiturienten aus seinem Büro abgeholt und vor den Augen aller Schüler in einen Käfig aus Absperrzäunen gesperrt. Nun lag es an den übrigen Lehrern, den Schulleiter wieder zu befreien.