Aktion der Amnesty-Gruppe Papenburger schicken Postkarten in türkisches Gefängnis

Mit einer nachträglichen Geburtstagsfeier hat die Amnesty-Gruppe Papenburg am vergangenen Wochenende im Dever-Park in Papenburg auf das Schicksal von Idil Eser aufmerksam gemacht. Foto: Amnesty-Gruppe PapenburgMit einer nachträglichen Geburtstagsfeier hat die Amnesty-Gruppe Papenburg am vergangenen Wochenende im Dever-Park in Papenburg auf das Schicksal von Idil Eser aufmerksam gemacht. Foto: Amnesty-Gruppe Papenburg

Papenburg. Mit einer nachträglichen Geburtstagsfeier hat die Amnesty-Gruppe Papenburg am vergangenen Wochenende im Dever-Park in Papenburg auf das Schicksal von Idil Eser aufmerksam gemacht.

Idil Eser ist die Direktorin der Amnesty-Sektion der Türkei und ist zurzeit in einem Gefängnis in Istanbul inhaftiert. Mit einer Auswahl von Geburtstagskarten für Idil Eser präsentieren sich die Mitglieder der Papenburger Gruppe an der „Geburtstagstafel“ im Dever Park. Fast 100 „Gäste“ nahmen laut einer Pressemitteilung der Amnesty-Gruppe an der Feier teil. „Da Idil Eser nicht persönlich anwesend sein konnte, baten wir die Gäste, eine Geburtstagskarte ins Gefängnis zu schreiben und mit hübschen Stickern zu verzieren“, so Ana Tarwids von der Amnesty-Gruppe Papenburg.

Neben der Aktion für Idil Eser haben sich die Besucher des Standes mit einem Brief auch für die Freilassung der in der Türkei inhaftierten Menschenrechtler, darunter auch der Deutsche Peter Steudtner, engagiert. „Für diese Aktion im Dever Park haben wir viel Lob erhalten“, freut sich Ana Tarwids.