Auf dem Gut Altenkamp Künstler aus Brasilien will in Aschendorf ausstellen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Aschendorf. Der brasilianische Künstler Alex Flemming will eine Serie von Porträts im Sommer 2018 auf Gut Altenkamp in Aschendorf ausstellen. Dafür hat er sich die Räume des Barockschlosses nun angesehen.

„Es ist fantastisch. Man kann das Alter des Gebäudes erkennen und es sieht so holländisch aus“, zeigte sich der Künstler begeistert. Flemming ist einer Einladung von Ansgar Ahlers, Kulturreferent der Stadt Papenburg, gefolgt. Ahlers kennt die Werke des Brasilianers bereits von Austellungen in Deutschland und Brasilien.

Menschen in Berufen porträtiert

Für die geplante Ausstellung auf Gut Altenkamp hat Flemming Werke aus seiner Serie „Chaos“ gewählt, in der er Acryl-Porträts gefertigt hat. „Angefangen hat die Serie mit Porträts von Leuten, die ich kenne.“, beschreibt Flemming den Ursprung. Später habe er dann Menschen in ihren Berufen porträtiert. So seien Werke wie „Der Botaniker“ oder „Der Augenarzt“ entstanden. „Das Künstlerische ist, dass die Personen keine Haut haben, sondern durchsichtig sind“, beschreibt der 63-jährige Brasilianer die Werke.

Maximal zwei Werke pro Raum

Die meisten Porträts der Serie haben große Formate. Deshalb möchte Flemming nur ein oder zwei Werke pro Raum ausstellen, damit sich die Besucher „viel mehr damit beschäftigen“ müssen. „Die Großformate machen sich gut in den Räumen“, meint auch Thea Lindt von der Verwaltung des Gut Altenkamps. Die Ausstellung soll im Sommer 2018 nach Aschendorf kommen. „Genau sagen können wir aber noch nicht“, sagt Ahlers.

Die aktuelle Ausstellung auf dem Gut Altenkamp „Farbfluss“ von Ansgar Skiba läuft noch bis zum 22. Oktober.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN