Werbung für Altenpfleger-Beruf Klaas Heufer-Umlauf dreht Video mit Dörpener Stefan Schmitz

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Der Moderator Klaas Heufer-Umlauf hat ein spontanes Video mit dem Dörpener Stefan Schmitz gedreht. Dabei geht es um die Ausbildung zum Altenpfleger. Eine solche absolviert Schmitz derzeit in Papenburg. Screenshot: Daniel Gonzalez-TepperDer Moderator Klaas Heufer-Umlauf hat ein spontanes Video mit dem Dörpener Stefan Schmitz gedreht. Dabei geht es um die Ausbildung zum Altenpfleger. Eine solche absolviert Schmitz derzeit in Papenburg. Screenshot: Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg/Dörpen. Der Moderator Klaas Heufer-Umlauf („Joko und Klaas“) hat ein spontanes Video mit dem Dörpener Stefan Schmitz gedreht. Der 19-jährige Emsländer ist nebenberuflich Schauspieler und macht derzeit eine Ausbildung zum Altenpfleger. Und das wird zum Thema in dem Video.

„Ihr habt nicht bei den Patienten ein Nachwuchsproblem, sondern woanders“, leitet Heufer-Umlauf das Video ein. Es gebe viel zu wenig Pflegekräfte in Deutschland, der Notstand werde immer größer, wirbt Stefan Schmitz daraufhin um Gleichgesinnte, die ebenfalls die dreijährige Ausbildung an der Berufsfachschule Altenpflege am Marienhospital in Papenburg absolvieren.

Politik sollte „nachbessern“

Klaas Heufer-Umlauf fordert im weiteren Verlauf des Videos die Politik auf, nachzubessern, um den Beruf und die Ausbildung attraktiver zu machen. Irgendwann werde es „noch düsterer aussehen, als es jetzt schon aussieht in der Altenpflege“, sagt der 34-Jährige, der gebürtig aus Oldenburg stammt, beruflich bei MTV groß geworden ist und seit einigen Jahren in Formaten bei Pro 7 zu sehen ist, häufig im Duo mit Joko Winterscheidt.

Thema in dem Video ist auch, dass für Zwischenmenschliches oft zu wenig Zeit bleibt, weil die Zahl der Menschen und die Aufgaben, die ein Altenpfleger zu betreuen und bewältigen hat, immer größer wird. „Man kann wirklich sagen: Das ist eine Branche der Zukunft“, sagt Klaas Heufer-Umlauf abschließend.

(Weiterlesen: Dörpener Stefan Schmitz spielt in weiteren TV-Sendungen mit)

Bei Dreharbeiten in Berlin

Entstanden ist das Video im Rahmen von Dreharbeiten zu einem Kinospot in Berlin, für den Klaas Heufer-Umlauf und Stefan Schmitz vor der Kamera standen. Der junge Dörpener hat sich 2014 in die Kartei einer Fernsehproduktionsfirma aufnehmen lassen und spielt inzwischen in mehreren Nachmittags-Formaten bei RTL und Sat 1 mit.

Seitdem die Berufsfachschule das Video am Dienstagabend bei Facebook geteilt hat, haben bereits mehr als 23.000 Nutzer des sozialen Mediums das Video angeschaut.

(Weiterlesen: Dörpener macht erste Schritte in TV-Welt)

Heufer-Umlauf engagiert sich privat seit vielen Jahren für erkrankte oder alte Menschen. Unter anderem setzt er sich für den Kampf gegen Leukämie ein, war zum Beispiel Jurymitglied bei der bundesweiten Aktion der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) „Zwei Millionen Helden gesucht: Dreh den DKMS-Spot fürs Leben“. Auch für einen Verein, der sich gegen Depression einsetzt, ist er aktiv. Seine Mutter arbeitet in Oldenburg als Pflegerin, zum Beispiel im dortigen Gertrudenheim. Seinen Zivildienst hat der 34-Jährige in der geriatrischen Abteilung des Klinikums Köln absolviert. Dem Webportal nordbuzz.de berichtete Heufer-Umlauf Anfang September: „Meine Mutter ist Kinderkrankenschwester. Sie arbeitete in der ambulanten Pflege mit schwerst- und todkranken Kindern.“ Er sei als Kind einige Male mit dabeigewesen „was mich geprägt hat“. Zu seinem Zivildienst sagte er dem Portal: „Ich erlebte im Krankenhaus in Köln viel Trauriges, und doch würde ich sagen, dass es eine schöne Zeit war.“


0 Kommentare