Reaktion in Leer und Papenburg Landtagspräsident Bernd Busemann: „Ergebnis zum Nachdenken“

Von Christoph Assies und Christian Belling

Das Ergebis von Bundestagskandidatin Gitta Connemann würdigte Landtagspräsident Bernd Busemann (Foto) als „Verdienst ihrer guten Arbeit“. Foto: Christoph AssiesDas Ergebis von Bundestagskandidatin Gitta Connemann würdigte Landtagspräsident Bernd Busemann (Foto) als „Verdienst ihrer guten Arbeit“. Foto: Christoph Assies

cass/bell Papenburg/ Leer. Sowohl in der Wahlzentrale in Leer, als auch auf einer Wahlparty der Papenburger CDU bezog Landtagspräsident Bernd Busemann (CDU) Stellung zum Ergebnis der Bundestagswahl.

Seiner Ansicht nach „fehlen der Union nach eigenem Anspruch einige Prozentpunkte.“ Dennoch sei der Regierungsauftrag klar. Das Abschneiden der AfD sieht er als Auftrag für alle etablierten Parteien. „Schließlich hat ein Millionenheer an Wählern für die AfD gestimmt.“

Die Bildung einer „Jamaika-Koalition“ betrachtet Busemann als nicht einfach. „Dennoch muss es möglich sein, Kompromisse zu finden und dem Wählerauftrag nachzukommen.“

Das „gute Abschneiden“ der Unions-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann im Wahlkreis Unterems bezeichnet der Landtagspräsident als „Verdienst ihrer guten Arbeit in den vergangenen Jahren“. Der SPD als Volkspartei empfiehlt der Dörpener, sich nun in der Opposition „zu sanieren“. Als Oppositionsführer seien die Sozialdemokraten auf jeden Fall besser als die AfD. Busemann hofft, dass das Abschneiden der Alternative für Deutschland viele Menschen zum Nachdenken bringe.


Mehr zum Wahlabend im Emsland mit Bildern, Kurzvideos der Kandidaten und mehr in unserem Live-Blog zum Nachlesen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN