Gegen Dresden behauptet Reisejournalisten aus ganz Deutschland in Papenburg

Bereits im vergangenen Jahr unternahmen Journalisten eine Kanutour auf dem Hauptkanal. Foto: John WillBereits im vergangenen Jahr unternahmen Journalisten eine Kanutour auf dem Hauptkanal. Foto: John Will

Papenburg. Papenburg erwartet im Herbst mindestens 50 Reisejournalisten aus ganz Deutschland. Vom 5. bis zum 8. Oktober 2017 führt die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) ihre Jahrestagung in der Fehnstadt durch. Gastgeber ist die Papenburg Marketing GmbH (PMG).

Wie deren Geschäftsführer Kai-Olaf Nehe in der jüngsten Sitzung des städtischen Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Tourismus berichtete, hat Papenburg bei der Bewerbung Dresden aus dem Feld geschlagen. Nehe verspricht sich durch die Tagung einen hohen Werbefaktor für die Stadt. Auch Wirtschaftsförderin Sabrina Wendt sieht eine gute Gelegenheit zum Standortmarketing.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Wie es in der Sitzungsvorlage heißt, hängt der Erfolg des Medienechos von der Präsentation des Gastgebers ab. Die PMG hat Nehe zufolge deshalb ein vielfältiges Rahmenprogramm ausgearbeitet. Dazu zählen außer einem Besuch der Meyer Werft und von Gartenbaubetrieben, Besichtigungen der Von-Velen-Anlage und von Gut Altenkamp Fahrten mit der Schmack „Gesine“ sowie mit Kanus auf den Papenburger Kanälen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Stadt mit ihren Repräsentanten um Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) bei einem Abendessen im Forum Alte Werft in einen direkten Dialog mit den Journalisten tritt.

Ausschuss für Zuschuss

Der Ausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, der PMG für die Durchführung einen Zuschuss in Höhe von 3500 Euro zu gewähren. Damit verblieben für die PMG 10.000 Euro. Die Gesamtkosten sind mit 19.500 Euro veranschlagt. Davon übernimmt das Hotel Alte Werft 6000 Euro, indem sie Teilnehmer kostenfrei übernachten lässt.

Die Veranstalter sprechen von einer einmaligen Gelegenheit, sich den Fachjournalisten vorzustellen. Nach Angaben der Stadtverwaltung begleitet die VDRJ die publizistische und wirtschaftliche Entwicklung von Reise und Tourismus in Deutschland. Die Vereinigung zählt rund 220 Mitglieder – Redakteure, selbstständige Journalisten und Fachleute für Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations). Nehe zufolge liegen für die Tagung bereits rund 50 Anmeldungen vor.

„Medialer Erfolg“

Nehe erinnerte in der Sitzung an den medialen Erfolg nach einer Pressereise von zehn Journalisten im vergangenen September. Wirtschaftsförderin Wendt weist darauf hin, dass des der PMG überdies in den vergangenen Wochen gelungen sei, jeweils „sehr gelungene, fünfminütige Reisebeiträge zu besten Sendezeiten“ sowohl im privaten als auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen habe platzieren können. Zudem habe eine Untermalung des Wetterberichtes mit Bildern vom Ballonfestival 2017 im Anschluss an die RTL-Nachrichten (18.45 Uhr) eine rege Nachfrage nach Papenburg gebracht.

Ebenfalls 3500 Euro soll nach dem Willen des Ausschusses die Agentur für Wirtschaftsförderung zu den noch für dieses Jahr geplanten Aktionen zur besseren Vermarktung Papenburgs als Kongress- und Tagungsstandort erhalten. Voraussetzung: Die PMG leistet einen Beitrag in gleicher Höhe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN