Hanrath verpachtet an Bremer Caterer Alter Güterbahnhof Papenburg in neuen Händen

Den Betrieb des Alten Güterbahnhofs legen Annegret und Herbert Hanrath (von rechts) zum 1. September 2017 in die Hände von Reiner Koch, BCS-Geschäftsführer Jasper Kelkenberg und Henry Sellheim (von links). Foto: Gerd SchadeDen Betrieb des Alten Güterbahnhofs legen Annegret und Herbert Hanrath (von rechts) zum 1. September 2017 in die Hände von Reiner Koch, BCS-Geschäftsführer Jasper Kelkenberg und Henry Sellheim (von links). Foto: Gerd Schade

Papenburg. Gut ein Jahr nach seiner Inbetriebnahme wechselt der Alte Güterbahnhof in Papenburg den Betreiber. Zum 1. September 2017 verpachtet die Hanrath-Gruppe das historische Gebäude an das Catering-Unternehmen BCS aus Bremen.

„Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft. Gastronomie gehört nicht dazu“, erklärte Firmenchef Herbert Hanrath am Dienstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Hauptbetätigungsfeld der Hanrath-Gruppe sind Automobil- und Sicherheitsdienstleistungen. Wie Hanrath weiter erläutert, bleibt sein Unternehmen nicht nur im Besitz des Alten Güterbahnhofs, das den denkmalgeschützten Bau aus dem 19. Jahrhundert für mehr als 1,2 Millionen Euro aufwendig sanierte, sondern es finden auch alle bisher gebuchten Veranstaltungen statt. Hanrath zufolge liegen aktuell Buchungen bis September 2018 vor. „Auch alle Gutscheine behalten ihre Gültigkeit“, versichert der Papenburger, der aus dem Gebäude ursprünglich eine Oldtimerhalle habe machen wollen. Weiter im Programm bleibt nach seinen Worten zudem die „Gleis-1-Party“, die bisher dreimal stattgefunden und großen Anklang gefunden habe. Unverändert am Netz gehalten werden Hanrath zufolge zudem die Serviceannahmestelle und der Bahnticketverkauf im angebauten Teil des Güterbahnhofs. „Und auch der Name beziehungsweise die Marke ,Alter Güterbahnhof ‘ bleibt“, so der Firmenchef.

„Das Kind hübsch gemacht“

„Wir haben das Kind hübsch gemacht und dann auf den Markt gebracht“, erklärte Hanrath weiter. BCS habe das beste Konzept vorgelegt, beschreibt er das Ergebnis der Pächtersuche.

BCS, eine Tochterfirma der Bremer Bührmann-Gruppe (unter anderem Immobilien, Kindermode), ist BCS-Controller Henry Sellheim zufolge seit eineinhalb Jahren am Markt. BCS organisiert demnach sowohl Firmenevents wie auch private Feiern im kleineren größeren Stil vom Catering bis hin zum Komplettpaket mit Veranstaltungsort, technischer Ausstattung, Personal und Unterhaltungsprogramm. Bei der jüngsten Weihnachtsfeier des Autokonzerns Daimler in Bremen beispielsweise habe BCS 15.000 Personen verköstigt. Den Alten Güterbahnhof als Veranstaltungshalle für Feiern, Tagungen und weitere Events nannte Sellheim „charmant“ und „traumhaft“ – insbesondere wegen seines industriell-historischen Ambientes und aus seiner Sicht zeitlosen Stils.

Hauptgeschäft läuft weiter am Wochenende

Das Hauptgeschäft wird Sellheim zufolge auch in Zukunft am Wochenende laufen. Ab Oktober werde wöchentlich ein Sonntagsbrunch angeboten, zu dem ein Teil der Gäste auch ohne Reservierungen aufkreuzen dürfe. Künftig nicht mehr geben wird es einen Restaurantbetrieb während der Woche. Dieses Angebot läuft Ende August aus. Gleichwohl kann sich Sellheim durchaus vorstellen, dass BCS-Kunden aus dem Großraum Bremen den Güterbahnhof auch an Werktagen buchen. „Das wäre auch ein Gewinn für Papenburg.“

Überdies soll Essen der Grundbaustein des Bewirtschaftungskonzeptes sein. „Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und das Auge isst auch mit. Deshalb legen wir viel Wert auf Deko“, sagte Sellheim.

Neuer Betriebsleiter

Als neuen Betriebsleiter und damit Nachfolger von Holger Schlütken stellten die Pächter Reiner Koch vor. Er leitet zurzeit die Kantine der Sparkasse Leer-Wittmund. Beides läuft künftig parallel, bis hin zum Austausch des Servicepersonals, wie Koch erklärte. Die bisherigen 23 Aushilfskräfte für den Güterbahnhof aber würden dennoch bleiben.

BCS wird einen eigenen Koch stellen. Der bisherige Küchenchef im Güterbahnhof, Hermann Schütter, wird Hanrath zufolge ab Oktober 2017 in Eigenregie das Hanrath-Café „Capo“ im Gewerbegegebiet an der Carl-Benz-Straße übernehmen. Dort seien täglich allein 80 Mitarbeiter der Hanrath-Gruppe zu versorgen.

Zum Angebot im Alten Güterbahnhof soll derweil auch Außer-Haus-Catering sowie ab 2018 auch Grünkohltouren gehören.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN