Konzert mit 2700 Besuchern Papenburger JUZ-TV feiert zehnjähriges Jubiläum mit Lina

Von Jonas Brinker


jbri Papenburg. Rund 2700 vorrangig junge Besucher haben am Samstagabend beim Konzert von Lina vor dem Papenburger Jugendzentrum (JUZ) gefeiert. Die Sängerin, die aus den Bibi und Tina Filmen bekannt ist, kam zum zehnjährigen Jubiläumsfest von JUZ-TV.

Um halb acht hatte das Warten für die Fans endlich ein Ende: Lina Larissa Strahl betrat unter ohrenbetäubendem Lärm der Besucher die Bühne vor dem JUZ. Mit Beginn des Konzerts von Lina waren die Menschenmassen vor der Bühne nicht mehr zu halten. Es wurde mitgesungen und getanzt, Smartphones wurden zum Videodreh gezückt. Die 19-jährige Sängerin zeigte sich von ihrem Publikum begeistert. „Ihr seid lauter als beim Konzert in Leipzig“, wunderte sich Lina und ergänzte: „Das ist ja unglaublich.“

Besucher aus Chemnitz und Essen

Mit ihren 16 Song sang Lina rund eineinhalb Stunden vor dem JUZ. Die Fans dankten es ihr mit viel Applaus, einige hielten selbst gebastelte Plakate hoch. In ihren Songs wie „Kein Bock“, „Glitzer“ oder „Egal“ spricht sie besonders das Lebensgefühl der Kinder zwischen acht und fünfzehn Jahren an.

Um Lina zu sehen war einigen kein Weg zu weit. „Wir kommen aus Essen beziehungsweise Chemnitz“, berichteten Lea und Jara. Die zwei dreizehnjährigen Mädchen haben sich im Internet auf einer Lina-Fanseite kennengelernt. „Wir waren auch schon auf drei Konzerten von ihr“, sagte Jara. Das Beste sei immer, wenn Lina die Bühne betritt. Die Reise nach Papenburg zum Konzert war Jara zufolge aber bislang die Weiteste.

Buntes Programm am Nachmittag

Doch auch aus dem direkten Umland von Papenburg kamen die Besucher. „Wir sind aus Lehe und Neulehe“, erklärten die Freundinnen Hannah, Kira und Melanie. Die 11- und 12-Jährigen waren das erste Mal auf einem Lina-Konzert. „Man sieht sie ja sonst nur im Internet auf Videos - und jetzt endlich mal live“, freute sich Melanie. Die Tickets hätten sie bereits seit dem Tag, an dem feststand, dass Lina nach Papenburg kommt.

Vorangegangen an das Lina-Konzert war ein bunter Nachmittag zum zehnjährigen Jubiläum von JUZ-TV. „Hier können sich die Jugendgruppen vorstellen, die tolle Jugendarbeit in Papenburg leisten“, sagte Ragnar Wilke, Leiter des JUZ-TV-Teams bei der Begrüßung. Diesem Aufruf waren viele gefolgt: Neben dem Segelflugverein, der Freiwilligen Feuerwehr, der Kunstschule Zinnober und dem Dampfzirkus Papenburg waren das Deutsche Rote Kreuz sowie der Kinderschutzbund bei der Veranstaltung am Start. Doch auch die eigene Medienarbeit kam nicht zu kurz. So stellte beispielsweise ev1.tv einen Übertragungswagen zur Verfügung, sodass das gesamte Geschehen auf dem Platz auf einer riesigen Leinwand übertragen wurde.

Veranstalter zufrieden

„JUZ-TV hat eine zentrale Stellung für die Jugendkultur in Papenburg“, lobt Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft die Veranstalter. Er selbst wurde bereits 2007 das erste Mal von den Jugendlichen interviewt. „Die Sendungen gefallen mir jedes Mal sehr gut. Ich versuche sie immer zu sehen“, so das Stadtoberhaupt.

Wilke war nach der Jubiläumsfeier zufrieden mit der Veranstaltung. „Ich bin sehr beeindruckt von den vielen Menschen hier, das ist toll“, sagte der Medienpädagoge.


0 Kommentare