zuletzt aktualisiert vor

Gebaut bei Meyer Turku „Mein Schiff 6“ vor Elbphilharmonie getauft

Von Christoph Assies


Papenburg/ Hamburg. Vor der Hamburger Elbphilharmonie ist am Donnerstagabend das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 6“ getauft worden. Der Ozeanriese ist auf der Werft Meyer Turku, einem Tochterunternehmen der Papenburger Meyer Werft gebaut worden.

Taufpatin für das 295 Meter lange Schiff der Hamburger Reederei Tui Cruises war die Organisitin der Elbphilharmonie, Iveta Apkalna. An der Seite von sechs Offizieren sprach die lettische Künstlerin den wichtigen Satz des Abends, der nicht nur über das Schiff, sondern auch über die Plaza der Elbphilharmonie ertönte: „Hiermit taufe ich dich auf den Namen Mein Schiff 6 . Frei nach Ludwig van Beethoven Von Herzen möge es zu Herzen gehen.“ Mit einem Mechanismus wurde danach die obligatorische Champagnerflasche am Bug es Schiffes zerschlagen. Das gelang allerdings erst im zweiten Anlauf. „Bühnenauftritte gehören für mich als Organistin zum Alltag. Aber stellvertretend für die Elbphilharmonie ein Kreuzfahrtschiff zu taufen, war für mich ein einmaliges Erlebnis, an das ich lange zurückdenken werde. Ich freue mich darauf, die ,Mein Schiff 6‘ während der Tauffahrt gemeinsam mit meiner Familie zu erkunden“, so Apkalna in einer Pressemitteilung der Reederei. (Weiterlesen: Das erlebt der 23-jährige Kreuzfahrt-Fotograf Malte Santen an Bord der „Mein Schiff 4“.)

Die „Mein Schiff 6“ hatte am Abend um 21 Uhr das Kreuzfahrtterminal in Hamburg-Altona verlassen und war elbaufwärts Richtung Elbphilharmonie gefahren, um dort die Taufposition einzunehmen. Unter dem Motto „Mein Schiff wird Musik“ startete um 22 Uhr die aufwendige musikalische Inszenierung in der das Schiff in eine Art Klangkörper verwandelt wurde. Zunächst jedoch begrüßten sich die „Mein Schiff 6“ und die Elbphilharmonie durch zwei Shanty-Chöre. Dann folgte die Uraufführung einer Komposition, die sich an den vierten Satz der ersten Sinfonie von Johannes Brahms anlehnte und eigens für die Taufe komponiert worden war. Mit einer Lichtinszenierung und einem Feuerwerk brach das Kreuzfahrtschiff direkt nach der Taufe auf eine Kreuzfahrt in Richtung Kiel.

Meyer-Turku -Chef Jan Meyer und der Papenburger Werft-Geschäftsführer Bernard Meyer gehörten zu den rund 500 Gästen, die die Taufe der „Mein Schiff 6“ von der Plaza der Elbphilharmonie aus verfolgten. Der Ozeanriese ist der vierte Schiffsneubau der Hamburger Reederei in Folge und der dritte, den das Tochterunternehmen der Papenburger Meyer Werft am Standort im finnischen Turku fertiggestellt.

Das neue Kreuzfahrtschiff bietet auf 15 Decks 2534 Passagieren Platz. Etwa 1000 Besatzungsmitglieder sorgen an Bord dafür, dass sich die Gäste wohlfühlen. Diese erwartet auf der „Mein Schiff 6“ eine Mischung aus Bekanntem von anderen Schiffen der Reederei und einigen Neuigkeiten. So befindet sich auf Deck 12 der 25 Meter lange Pool, der 2014 auf der „Mein Schiff 3“ seine Premiere feierte. Auch Restaurants wie das asiatische „Hanami“ in Zusammenarbeit mit dem Sternekoch Tim Raue und das österreichische Schmankerl kennen Kreuzfahrtgäste bereits von der 2016 eingeführten Mein Schiff 5.

Neu ist der „Escape Room“, der in der nun multifunktional nutzbaren Diskothek „Abtanzbar“ zu finden ist: hier können Passagiere gemeinsam Rätsel lösen und Herausforderungen meistern. Der Sportbereich auf Deck 14 des Schiffes wurde ebenfalls neu gestaltet und verfügt nun über eine Überdachung mit Sonnensegeln und einen Lounge-Bereich auf der Tribüne.

Bereits am 9. Mai war die „Mein Schiff 6“ von Meyer Turku nach nur elf Monaten Bauzeit an TUI Cruises übergeben worden. Sowohl die Schiffbauer als auch die Reederei setzen stark auf die zunehmende Umweltverträglichkeit von Kreuzfahrtschiffen. Die „Mein Schiff 6“ ist nach Angaben von TUI Cruises mit großem Augenmerk auf Umweltschutz gebaut worden und verbraucht rund 30 Prozent weniger Energie als andere Schiffe vergleichbarer Größe. Das Abgasnachbehandlungssystem des Schiffes wird laut Wybcke Meier, Geschäftsführerin von TUI Cruises, weltweit zu jeder Zeit eingesetzt und nicht nur in den Sonderemissionsgebieten wie beispielsweise Nord- und Ostsee.

Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe für TUI Cruises liefert Meyer Turku bis 2019 ab. Bis Mitte August 2017 ist das Schiff auf verschiedenen Routen in Nordeuropa und im Baltikum unterwegs. Im Anschluss startet in Hamburg die Reise der „Mein Schiff 6“, auf der bis zu 2534 Passagiere Platz haben, nach New York. Ab September 2017 kreuzt das Schiff dann in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada, ab November in Mittelamerika.