Spannende Statistik auch zum Alter Sommer oder Winter: Wann heiraten die meisten Emsländer?

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Emsland wurde 2015 besonders gerne im Mai und August geheiratet, Frauen waren tendenziell jünger beim „Ja-Wort“ als Männer. Symbolfoto: Andreas Lander/dpaIm Emsland wurde 2015 besonders gerne im Mai und August geheiratet, Frauen waren tendenziell jünger beim „Ja-Wort“ als Männer. Symbolfoto: Andreas Lander/dpa

Papenburg/Meppen. Die Statistikämter der Länder haben umfangreiches Zahlenmaterial zum Thema Heiraten veröffentlicht. Aus den Zahlen gehen nicht nur die beliebtesten Monate zum Eheschließen im Emsland hervor, genannt werden auch das durchschnittliche Alter der Ehepartner und deren vorheriger Ehestand. Außerdem gibt es Daten zu Scheidungen.

Insgesamt hat es im Jahr 2015 (für dieses Jahr wurden jetzt die Zahlen veröffentlicht) 1551 Eheschließungen gegeben. Beliebtester Monat war den Zahlen zufolge der Monat Mai mit 208 Hochzeiten, gefolgt von den Monaten August (194), Juli (188) und Oktober (166), was durchaus eine Überraschung ist. Fünftbeliebtester Montag zum Heiraten war (und das ist wegen der Steuervorteile, die viele zum Jahresende mitnehmen möchten) der Dezember mit 148 Eheschließungen. Schlusslicht mit nur 27 Hochzeiten im Jahr 2015 war der Januar. Im Vergleich zum gesamten Regierungsbezirk Weser-Ems, wo es 2015 insgesamt 13.877 Hochzeiten gab, liebt das Emsland damit im Trend. 1913 Mal wurde im Mai 2015 zwischen Osnabrück, Oldenburg und Aurich das „Ja-Wort“ gesagt, gefolgt von 1853 Mal im August, Platz drei belegt der Juli mit 1643 Hochzeiten.

(Weiterlesen: Heiraten am 7.7.17: Es wird eng für Brautpaare im nördlichen Emsland)

Erfasst wird statistisch auch, welchen Familienstand die Ehepartner zum Zeitpunkt der Eheschließung hatten. In 1151 Fällen waren beide Ehepartner ledig, in 160 Fällen beide Partner zuvor geschieden, bei zwei Eheschließungen waren beide Ehepartner zuvor verwitwet. Fast gleichauf liegen mit 106 (Mann geschieden/Frau ledig) und 102 (Frau geschieden, Mann ledig) Fällen die Hochzeiten, in denen ein Ehepartner bereits eine Trennung hinter sich hat.

Frauen am häufigsten zwischen 25 und 29 Jahre alt

Ebenfalls interessant ist der Blick auf das Alter der Ehepartner. Bei Frauen gehörte im Jahr 2015 mit 566 Hochzeiten das Alter 25 bis unter 30 Jahre zu den beliebtesten Zeitspannen im Leben, sich das Ja-Wort zu geben. Gefolgt von 503 in der Altersspanne 30 bis unter 40 Jahre. Die Männer im Emsland fühlen sich tendenziell eher später dazu berufen, das „Ja-Wort“ zu sagen. Mit 660 Eheschließungen liegt die Altersspanne 30 bis 39 Jahre vor dem Lebensalter 25 bis unter 30 mit 450 Hochzeiten. Bei 352 Hochzeiten waren beide Ehepartner zwischen 30 und 39 Jahre alt.

Auch im höheren Alter liegen die Herren bei der Zahl der Eheschließungen immer noch vorne: Das gilt für 40- bis 49-Jährigen (Frauen: 148, Männer: 199) genauso für die 50- bis 59-Jährigen (Frauen: 90, Männer: 135).

(Weiterlesen: Heiraten am 7.7.2017: Gibt es noch freie Termine im mittleren Emsland?)

Die Zahlen verraten auch, dass es einige wenige Hochzeiten gab, bei denen die Altersdifferenz zwischen beiden Ehepartnern erheblich waren. So gab es 2015 zwei Hochzeiten, bei denen der Mann 60 Jahre oder älter war, die Frau zwischen 30 und 39 Jahre. In drei Fällen war der Mann zwischen 50 und 59, die Frau zwischen 25 und 30 Jahre alt. Den umgekehrten Fall gab es eher selten. Bei einer Hochzeit war die Frau 60 Jahre und älter, der Mann zwischen 40 und 49 Jahre. Bei zwei Eheschließungen war die Frau 40 bis 49 Jahre alt, der Mann zwischen 25 und 29 Jahre alt.

584 Kinder bei Scheidungen betroffen

Ebenfalls veröffentlicht haben die Statistikämter Zahlen zum Thema Scheidung, und zwar speziell die Trennungen, bei denen im Jahr 2015 minderjährige Kinder betroffen waren. Insgesamt war das bei 541 Scheidungen der Fall. 131 Mal hatten beide Ehepartner zum Zeitpunkt der Scheidung ein minderjähriges Kind, 142 Mal zwei, in 45 Fällen sogar drei Kinder. Insgesamt waren demnach 584 Kinder von einer Trennung ihrer Eltern betroffen. In den restlichen 215 Fällen gab es kein minderjähriges Kind.

Durchschnittlich gehen im Emsland von 10.000 Eheschließungen 72 in die Brüche, die Zahl gehört zu den geringsten in ganz Niedersachsen. In der Stadt Emden beispielsweise sind es 201 Ehen, die (bezogen auf 10.000 Ehen) jedes Jahr in die Brüche gehen.

(Weiterlesen: Wo gehen in Niedersachsen die meisten Ehen in die Brüche?)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN