Ein Artikel der Redaktion

9000 Euro überreicht Soroptimistinnen aus Papenburg und Leer spenden

Von Susanne Risius-Hartwig | 04.04.2016, 12:21 Uhr

Die ehrenvolle Aufgabe, 9.000 Euro Spendengelder zu überreichen, hatte die aktuelle Clubpräsidentin des Soroptimist International (SI) aus Leer und Papenburg, Manuela Gulbins-Eissing. Zusammen mit vielen ihrer Clubschwestern aus Leer und Papenburg übergab sie einen Scheck an vier verschiedene Projekte und soziale Einrichtungen.

Auf dem Weihnachtsmarkt in Papenburg, dem Weinfest in Leer und beim Freundinnenfrühstück in Rhede hatten die Clubschwestern die Spendengelder gesammelt oder erwirtschaftet. Von den 9.000 Euro wurden 3.000 Euro dem Verein zur Förderung aufsuchender kirchlicher Jugendarbeit (AuKiJu) in Papenburg zur Verfügung gestellt, 3.000 Euro erhielt das Mehrgenerationenhaus der evangelisch lutherischen Christuskirche in Leer, 2.000 Euro gingen an die Tagesförderstätte Bunde und 1.000 Euro an das Projekt JuMP beim Deutschen Roten Kreuz in Papenburg.

„Wir sind sicher, dass Ihnen etwas Gutes einfällt, das Sie mit diesem Geld tun können,“ zeigte sich die SI-Präsidentin überzeugt und bat die Empfänger, den Clubschwestern kurz darzulegen, in welches Projekt die Spende fließen soll. Für das DRK berichtete Pauline Andrzejewski von einem Projekt in Zusammenarbeit mit der Kunstschule Zinnober im Vorfeld des Internationalen Festes. Dabei sollen Masken hergestellt und Kinder mit und ohne Migrationshintergrund in Kontakt gebracht werden.

Pastor Johannes Treblin berichtete für AuKiJu: „Wir dürfen in dieser Zeit die deutschen Familien nicht aus den Augen verlieren.“ Er bezeichnete den Verein als persönliche „Feuerwehr“ für Familien, die unverschuldet durch alle Netze fallen. Hier sei nicht selten eine unbürokratische Vorfinanzierung nötig, wenn Behörden nur schleppend Gelder bewilligten. Dafür werde das Geld der SI verwendet.

Der Koordinator des Mehrgenerationen-Hauses in Leer, Johann Nordbrock informierte, dass mit Spendengeldern ein Bulli angeschafft werde, der es Kindern ermögliche, bei Ausflügen das Umfeld der Stadt Leer kennenzulernen oder zum Schwimmunterricht gefahren zu werden. Letzteres sei nach der Schließung des Bades in Leer nur noch in Hesel möglich.

Die Tagesförderstätte Bunde e.V. war mit dem Vorsitzenden Simon Sweers, seinem Stellvertreter Jan-Dieter van Hoorn und Schatzmeister Bernhard Kolthoff angereist. Seit 2012 betreut der Verein 20 hoch pflegebedürftige und zum Teil mehrfach behinderte Menschen in Bunde und wird die Spende ebenfalls für ein benötigtes Fahrzeug verwenden.

Soroptimist International ist mit etwa 3170 Clubs in 125 Ländern vertreten und die weltweit größte internationale Organisation berufstätiger Frauen. Sie setzt sich ein für die Rechte von Frauen und Mädchen, für ihren Zugang zu schulischer und außerschulischer Bildung, für einen besseren Zugang zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit sowie für die Beseitigung jeglicher Form von Gewalt. Der SI Club Leer-Papenburg feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen.