Ein Artikel der Redaktion

9. bis 11. September Kirmes in Aschendorf

Von Michaela Rohe | 05.09.2011, 13:01 Uhr

Vom 9. bis 11. September herrscht in der Aschendorfer Ortsmitte wieder Kirmestrubel.

Dafür zeigt sich jetzt der Schaustellerverband verantwortlich, der erstmalig die Kirmes ausrichtet. Viele Buden, Schlemmerstände und Attraktionen sorgen für kurzweilige Tage.

Die jüngeren Besucher kommen auch auf ihre Kosten: Zwei Kinderkarussells bieten Abwechslung ebenso wie der „Autoscooter“ und „Spider“, ein Sessellift, der sich um die eigene Achse dreht. Mit tollen Hauptpreisen warten außerdem die Los- und Schießbuden auf die Besucher.

Die Kirmes nimmt am Freitag, dem Familientag, um 14 Uhr ihren Auftakt. Es gelten an diesem Tag ermäßigte Preise für die Karussellfahrten wie auch an den Verkaufsständen. Der Flohmarkt steht ebenfalls wieder auf dem Programm. Am Samstag und Sonntag können die kleinen und großen Händler ihre Sachen feilbieten. Gegen 22 Uhr erstrahlt am Samstagabend der Himmel zum Höhenfeuerwerk in und mit den verschiedensten Farben und Formen. Anschließend startet im Aschendorfer Kolpinghaus die Fete mit DJ Dieter. Eine „Happy Hour“ ist im Übrigen auch vorgesehen.

Am letzten Kirmestag beteiligen sich auch die Einzelhandelsgeschäfte mit dem bewährten „verkaufsoffenen Sonntag“ an dem bunten Trubel.

Auf der Kirmes ist auch der Heimat- und Bürgerverein Aschendorf vertreten, die Tradition des Kirmesstutenverkaufs weiter fortzuführen. In Trachten verkaufen die Mitglieder wieder den Kirmesstuten, der von den in Aschendorf ansässigen Bäckereien gesponsert wurde.