Fusion mit Wirtschaftsforum Fahne des Papenburger HHG soll wieder aufgelebt werden

Von Jennifer Kemker

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Das Papenburger Wirtschaftsforum will die historische Fahne des mehr als 100 Jahre alten und kürzlich aufgelösten Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) wieder aufleben lassen. Er wird mit dem Wirtschaftsforum fusionieren.

Auf einer weiteren Sitzung müsse das Vorhaben des Zusammenschlusses beschlossen werden, wie der Vorsitzende des Forums, Carsten Röttgers, auf der Mitgliederversammlung erklärte. „Keiner möchte den Verein mit einer so langen Vereinsgeschichte zu Grabe tragen“, sagte Thomas von der Heide, stellvertretender Vorsitzender. „Das Wirtschaftsforum und der HHG vertreten die gleichen Ziele und sollten auch zusammenarbeiten.“ Aus diesem Grund ist der Vorstand dabei, die historische Vereinsfahne des HHG wieder aufleben zu lassen. Kürzlich hatte er seine Auflösung nach mehr als 100 Jahren bekannt gegeben.

Forum-Chef Carsten Röttgers erinnerte während der Versammlung an Projekte und Aktionen des Wirtschaftsforums. Vor rund sieben Jahren sei das Projekt der Ausbildungspaten in Zusammenarbeit mit der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg auf den Weg gebracht worden. Junge Menschen werden von Unternehmern begleitet und auf das Berufsleben vorbereitet.

Derzeit 161 Unternehmen mit rund 9000 Beschäftigten im Wirtschaftsforum

Bisher wurden laut Mechthild Müller von der HÖB 84 Schüler von 77 Ausbildungspaten begleitet. „Die Planungen für die aktuellen Durchgänge laufen bereits, und es ist wichtig, dass sich viele Patenschüler für das Projekt interessieren“, so Röttgers.

Außerdem berichtete der Vereinschef über die Mitgliederzahlen. Momentan würden 161 Unternehmen mit rund 9000 Beschäftigten dem Wirtschaftsverband angehören. In diesem Jahr seien bisher zehn neue Mitglieder dazugekommen.

Kooperationsprojekt mit der Volkshochschule

Seit 2016 veranstalte das Forum in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Papenburg ein Projekt zur Frauenförderung, „Chancen nutzen - sich weiter bilden“. Bis Ende 2018 können die Unternehmen daran teilnehmen und die beruflichen Aufstiegschancen von Frauen in kleinen Unternehmen fördern. Bisher haben sich laut Franziska Hähnlein von der VHS 70 Teilnehmer aus 25 Unternehmen beteiligt.

In einem Ausblick machte Röttgers deutlich, dass die Planungen für einen Wirtschaftsball wieder anlaufen. Zukünftig will das Forum mit der Papenburg Marketing GmbH (PMG) zusammenarbeiten.

Neuwahlen des Vorstands

Gründungsvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender Frank Merz verließ den Vorstand. Vor neun Jahren war er bei der Gründung des Vereins im Kolpinghaus dabei und habe sich seitdem unermüdlich für das Wirtschaftsforum eingesetzt, hieß es. Nach den Wahlen besteht der Vorstand aus Carsten Röttgers, Thomas von der Heide, Thomas Mrosk und Josef Albers. Zum Beirat gehören Anke Staron (HUK Coburg), Rainer Staron (Hanrath Gruppe), Frank Merz (Terrassenwelten Merz), Robert Grote (Ostfriesische Volksbank), Kai-Olaf Nehe (Papenburg Marketing), Michael Kuhr (Heizung Kuhr) und Jens Klahsen (Sporthaus Klahsen).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN