Ort zum Reden, Spielen und Kochen Mehr Begegnung im Papenburger „Haus Global“


Papenburg. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat an der Papenburger Kirchstraße 48 mit dem „Haus Global“ eine Begegnungsstätte geschaffen, die an vier Nachmittagen in der Woche allen Bürgern offen steht. Dort darf unter anderem gekocht, gespielt und Musik gemacht werden.

Nach dem Ankommen geht es um das Reinkommen: Die Angebote der Ehrenamtlichen des DRK im Haus Global richten sich sowohl an Deutsche, als auch an einst eingereiste Flüchtlinge. „Das Haus gehört nach Papenburg. Wir sind eine internationale Stadt“, sagte Bürgermeister Jan Peter Bechtluft in seiner Ansprache. Begegnung und Kommunikation seien da „das A und O“. An der Kirchstraße soll dies ab sofort in Form verschiedener Angebote ermöglicht werden. So gibt es mittwochnachmittags etwa ein Musikangebot, wie Lisa Obaia, die Leiterin des Hauses, sagt. Fünf Gitarren und fünf Keyboards seien der neuen Einrichtung gespendet worden. Außerdem gebe es Geigen und weitere kleine Instrumente, die benutzt werden könnten. Am selben Tag – vormittags um elf – gibt es die Gelegenheit, seine Deutschsprachkenntnisse aufzubessern. Das Angebot nennt sich Nachhilfe, aber es gehe um das reine Sprechen, ganz ohne Bücher.

Haus Global ist „ein Jugendzentrum für Erwachsene“

„Integration findet vor Ort statt“, sagte Sigrid Kraujuttis, Sozialdezernentin des Landkreises. Und wer es damit ernst meine, der brauche ein Haus wie das nun offiziell eröffnete. Betrieb allerdings hat es schon zuvor gegeben. Sonderaktionen wie das multikulinarische Abendbrot, das nun jeden ersten Montag im Monat um 18 Uhr stattfindet, kommen laut Helen Wessels, Bereichsleiterin der Migrationsberatungs- und Kontaktstelle, besonders gut an. Hilfe etwa gibt es bei der Wohnungssuche, allerdings eher indirekt. „Wir erklären, wie man eine findet“, sagt Obaia. Dazu werden Abkürzungen in Zeitungsannoncen erklärt oder über Angebote von Baugenossenschaften informiert. Für Mütter und Väter mit Kindern im ersten Lebensjahr steht der Babytreff jeden Montag ab 9.30 Uhr offen. Ebenfalls montags ab 11 Uhr wird gekocht, und im Anschluss gemeinsam gegessen. Montags bis Donnerstags von 15 bis 18 Uhr ist vieles zwischen Spielen und Reden möglich – „hauptsächlich Begegnung und Austausch. Es ist wie ein Jugendzentrum für Erwachsene“, fasst Obaia die Idee des selbstverwalteten Hauses Global zusammen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN